Mo., 16.09.2019

Rassegeflügelzuchtverein Struckhof-Schnathorst stellt Tiere aus Steinmeier ist Vereinsmeister

Schnathorst (WB/ria). Mit dem Einzug des Herbstes hat die Saison der Rassegeflügelschauen wieder hat begonnen.

Der Rassegeflügelzuchtverein Struckhof-Schnathorst lockte an diesem Wochenende mit seiner kleinen aber qualitativ sehr hochwertigen Schau und dem obligatorischen Rahmenprogramm die Besucher in das Dorfgemeinschaftshaus. Sechs Altzüchter und drei Mitglieder der Jugendgruppe präsentierten insgesamt 160 Tiere in zehn Rassen und verschiedenen Farbschlägen.

Heinz Steinmeier ist Vereinsmeister

Die Ausstellungsleitung oblag dem Vorsitzenden Fred Riemer und Züchter Heinz Steinmeier. Die Note Vorzüglich wurde fünfmal vergeben, acht Tiere wurden als Hervorragend bewertet. Diesjähriger Vereinsmeister ist Heinz Steinmeier mit der Rasse Indische Zwergkämpfer und der Bewertung Vorzüglich.

Mit der Rasse Barnevelder schaffte es Otto Arndt zum Abteilungssieger Hühner, Note Hervorragend. Er erhielt das Ortsvorsteher-Band von Reinhard Scheerer. In der Abteilung Zwerghühner gewann Heinz Steinmeier mit Vorzüglich auf seine Indischen Zwergkämpfer, die ihm auch den Landesverbandsehrenpreis einbrachten.

Jannis Wilken stellt bestes Tier der Jugendgruppe

Der Verbandsehrenpreis ging an Fred Riemer mit der Rasse Wyandotten und der Bewertung Hervorragend. Den Gemeindeehrenpreis sowie drei Sonderehrenpreise durfte Otto Arndt mit nach Hause nehmen. Zwei weitere Sonderehrenpreise gingen an Ernst Budde. Das beste Tier der Jugendgruppe stellte Jannis Wilken mit der Rasse Holländer Zwerghühner und der Bewertung Vorzüglich. Darüber hinaus erhielt der Jungzüchter den Jugendlandesverbandsehrenpreis und den Bürgermeisterpokal.

Simon Brockmeyer gewann mit der Rasse Deutsche Zwerg Reichs-Hühner das Jugendband mit der Note Vorzüglich. Überdies ging der Bezirksverbandsehrenpreis an ihn. Den Pokal Bündnis 90 die Grünen erhielt Rune Bleiber.

Abgerundet wurde das Veranstaltungswochenende mit einer Tombola, Leckereien aus der Kaffeestube, kräftiger Hühnersuppe am Sonntagmittag und einer Feuershow, die Jung und Alt begeisterte, am Samstagabend.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6931996?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F