Mi., 13.11.2019

Folkloregruppe Oberbauerschaft feiert 50. Geburtstag – 100 Gäste erinnern sich Von Romanze und Spiegeleiern

Das Organisations-Team hat die Jubiläums-Zusammenkunft auf die Beine gestellt: Thomas und Claudia Radtke, Stefan und Anja Schläger, Mareike Struckmeyer, Dennis Büker, Christine und Hans-Georg Struckmeyer.

Das Organisations-Team hat die Jubiläums-Zusammenkunft auf die Beine gestellt: Thomas und Claudia Radtke, Stefan und Anja Schläger, Mareike Struckmeyer, Dennis Büker, Christine und Hans-Georg Struckmeyer. Foto: Anette Hülsmeier

Von Anette Hülsmeier

Hüllhorst (WB). »Weißt du noch…?« – zum 50-jährigen Jubiläum der Folkloregruppe Oberbauerschaft haben die Feiernden in Erinnerungen geschwelgt und sich viele lustige Geschichten erzählt.

In dem halben Jahrhundert haben die Mitglieder der Dorfkapelle Oberbauerschaft und der Volkstanzgruppe des Heimatvereins, die zusammen die Folkloregruppe bilden, wunderschöne Orte zwischen Sardinien und Dänemark bereist. Der Europeade , dem größten europäischen Trachten- und Folklorespektakel, sei Dank.

500 Motive an der Fotowand

100 Teilnehmer hatten sich im Gemeindehaus am Samstagabend zusammengefunden. Besonders die Fotowand, bestückt mit mehr als 500 Motiven, zog die Aufmerksamkeit auf sich. Die Fotos hatten Lara Radtke sowie Alissa und Stefan Schläger zusammengestellt; die neuesten Exemplare stammten von der 56. Europeade in Frankenberg, zu der die Folkloregruppe im Juli dieses Jahres gereist war.

Sogar eine Liebesbeziehung haben die Europeade-Besuche schon zur Folge gehabt. Aus Haubern, einem Ortsteil von Frankenberg, kommt Christin Hesse, die Verlobte von Trompeter Michael Büker. Er hatte seine Christin 2013 während der Europeade in Gotha kennen gelernt und seit dem Festival im polnischen Kielce 2014 sind die beiden ein Paar. Die Hochzeit ist für das Frühjahr 2021 geplant und so bekommt das Europeade-Motto »Musik verbindet« eine besondere Bedeutung.

Mit Paprika und Rotwein

Claudia Radtke, die gemeinsam mit Hans-Georg Struckmeyer die Gäste begrüßte, erinnerte sich an eine Geschichte aus dem Jahr 2008 im schweizerischen Martigny: Es hatte während des Festumzuges so tüchtig geregnet, dass sich die Folkloristen ein großes Banner schnappten, um einigermaßen trocken ins Quartier zu kommen. Dort bekamen sie große Augen: Die Freiwillige Feuerwehr des Ortes war vorgefahren und beförderte den Rest der Oberbauerschafter sicher zur Unterkunft. Die Kameraden blieben selbstverständlich zur Quartiersparty. Diese Party steigt immer am letzten Abend des Folkloretreffens und dann werden traditionell bei den Ostwestfalen Spiegeleier gebraten. Nicht selten verfeinert mit ungarischer Paprika und Rotwein aus Portugal, weil die »Eierbräter« längst mit vielen Gruppen befreundet sind, erzählte Michael Büker. Er und seine Christin freuen sich auf die Europeade 2020, die vom 5. bis 10. August in Klaipeda, Litauen, ausgerichtet wird.

Hans-Georg Struckmeyer erzählte von den Anfängen im Jahr 1969, als Heinrich Hüffmeier von einem Besuch in Brügge die Einladung zu einem großen Folklore-Treffen in Westflandern mitbrachte. Christine Struckmeyer brachte die vergangenen 50 Jahre auf den Punkt: »Es ist immer eine Ehre für uns, wenn man auf einem Platz vor mehreren tausend Zuschauern steht und dann als Folk-loregruppe Oberbauerschaft präsentiert wird.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7061725?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F