Di., 03.12.2019

Oberbauerschafter weihen Advents- und Weihnachtsbeleuchtung ein 30 Sterne leuchten im Dorf

Sie strahlen mit dem Stern um die Wette (von links): Dieter Lückemeier, Ortsvorsteher Willi Oevermann, Bürgermeister Bernd Rührup, Johannes Geers, Kommunalbetreuer Innogy, Astrid Berger von der Volksbank Schnathorst, Jens Brinkmann von der Sparkasse, Pfarrerin Kristina Laabs und Günter Obermeier, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft.

Sie strahlen mit dem Stern um die Wette (von links): Dieter Lückemeier, Ortsvorsteher Willi Oevermann, Bürgermeister Bernd Rührup, Johannes Geers, Kommunalbetreuer Innogy, Astrid Berger von der Volksbank Schnathorst, Jens Brinkmann von der Sparkasse, Pfarrerin Kristina Laabs und Günter Obermeier, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft. Foto: Andreas Kokemoor

Hüllhorst (WB/ko). „Wir haben unser Dorf ins rechte Licht gerückt. Oberbauerschaft ist in der Vorweihnachtszeit nicht mehr unterbelichtet und kann mit anderen benachbarten Dörfern mithalten, um sich auf Weihnachten einzustimmen.“ Günter Obermeier schaute am Donnerstagabend zufrieden in die Runde. Etwa 40 Oberbauerschafter und Förderer der Dorfgemeinschaft hatten sich zur Einweihung der Advents- und Weihnachtsbeleuchtung an der Oberbauerschafter Straße sowie an der B 239 im Gemeindehaus versammelt.

„So etwas hat es in Oberbauerschaft noch nicht gegeben“, sagte Obermeier. Ganz kurzfristig wurde der Termin der Premierenfeier vom Parkplatz an der Grundschule ins Trockene und warme Kirchengebäude verlegt. 30 Sterne bringen seit einigen Tagen Oberbauerschaft vorweihnachtlich zum Leuchten. Das Besondere erklärte Obermeier vorab: „Ganz Oberbauerschaft kann stolz sein. Denn wir haben uns aus eigener Kraft, ohne Zuwendungsbescheid und sonstigen staatlichen Fördergeldern, etwas ganz Tolles geschaffen.

„Die gesamte Maßnahme kostet rund 13.000 Euro“, berichtete Obermeier. Finanziert wurden die Sterne mit 7000 Euro allein an Preisgeldern – 5000 Euro gab es für den ersten Platz beim „Heimatpreis“ für die Glasfaseroffensive in Oberbauerschaft und 2000 Euro für den zweiten Platz beim Wettbewerb „Dörfer mit Ideen“ für die geplante altengerechte Wohnanlage. Hinzu kamen 6000 Euro an Spendengeldern. Oberbauerschaft habe auch die Klimaneutralität im Auge behalten, erläuterte Obermeier. Besonders gefreut hat Obermeier, dass neben vielen Gewerbetreibenden aus Oberbauerschaft sehr viele Privatpersonen finanziell bei dieser Maßnahme geholfen haben.

Vergleich mit Heiligen Drei Königen

Pfarrerin Kristina Laabs verglich Günter Obermeier, den Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft Oberbauerschaft, und die Mitwirkenden, die die Sterne an den Straßenlaternen aufgehängt hatten, mit den Heiligen Drei Königen. „Es lohnt sich, sich auf den Weg zu machen und aufzubrechen“, begrüßte Pfarrerin Kristina Laabs die Dorfgemeinschaft Oberbauerschaft. Die Sterne hätten den Heiligen Drei Königen den Weg gewiesen. „Was wäre wohl gewesen, wenn sie sich nicht auf den Weg zum Stall nach Bethlehem gemacht hätten?“, fragte sie. „Hätte man die Geschichte von Jesus überhaupt gehört?“ Sie bezeichnete die Aktiven der Dorfgemeinschaft Oberbauerschaft als Lichtgestalten.

Laabs warf auch einen optimistischen Blick in die Zukunft. „Das Betreute Wohnen in Oberbauerschaft schaffen Günter Obermeier und seine Unterstützer auch noch. Ich bin froh, dass ich in ihrer Gemeinde Pfarrerin sein darf.“ Bürgermeister Bernd Rührup sagte, dass die Idee mit den Sternen in Oberbauerschaft schon älter sei. „In meiner vierjährigen Amtszeit habe ich mehrfache Versuche unternommen, um Fördermittel dafür möglich zu machen. Ich kenne jetzt kein Projekt, um das ich mich ohne Erfolg mehr bemüht hätte als die Weihnachtsbeleuchtung in Oberbauerschaft.“ Rührup betonte: „Günter Obermeier und die Dorfgemeinschaft Oberbauerschaft haben es alleine geschafft.“

Bis auf die Arbeit des Bauhofs hätte die Gemeinde das Vorhaben nicht unterstützt. „Ich gratuliere zu diesem Erfolg“, so das Gemeindeoberhaupt. Er überreichte Obermeier ein „ganz kleines Flachgeschenk“ und eine Flasche Ilex-Tropfen.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7106415?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F