Holsen hat neu gestalteten Dorfplatz – Ortsvorsteher sehr zufrieden
Hier lässt man sich gern nieder

Hüllhorst (WB). „Zeit für eine kleine Pause“ steht auf der grasgrünen Liegebank, auf der es sich Hans Hamel fürs Foto gemütlich gemacht hat. Der Ortsvorsteher von Holsen ist bester Dinge und hoch zufrieden mit dem, was ihn umgibt. Den neu gestalteten Dorfplatz, so kann man es seinem Gesicht ablesen, hat er zu seinem Lieblingsplatz im Ort erkoren.

Mittwoch, 17.06.2020, 06:00 Uhr
Nicht nur Holsens Ortsvorsteher Hans Hamel gefällt der neue Dorfplatz. „Er wird schon sehr gut angenommen“, sagt er. Foto: Kathrin Kröger
Nicht nur Holsens Ortsvorsteher Hans Hamel gefällt der neue Dorfplatz. „Er wird schon sehr gut angenommen“, sagt er. Foto: Kathrin Kröger

Die Gründe springen ins Auge. Das im Frühjahr dieses Jahres fertiggestellte Bauprojekt ist nicht nur optisch gelungen, sondern hat auch deutlich mehr Aufenthaltsqualität geschaffen. Die beiden miteinander verbundenen Ebenen ergeben ein elegantes Gesamtensemble – mit zahlreichen Sitzgelegenheiten, vielen grünen Ecken, einem erweiterten Kinderspielplatz und einem Veranstaltungsrondell, das nach der Corona-Zeit mit Sicherheit viele Feste erleben wird. „Eine Sanierung war seit Jahren überfällig“, betont Hans Hamel, der mit glücklicher Miene das Ergebnis der abgeschlossenen Arbeiten präsentiert. „Sogar die Kritiker des Bauprojekts sagen heute, das ist super geworden.“

Vergessen die Zeiten, als sich die Holsener Vereine und Bürger über den schlechten Zustand des Dorfplatzes beklagten. Keine Spur mehr von zu vielen versiegelten Flächen, wackelnden Steinplatten, fehlender Barrierefreiheit und unzeitgemäßer Bepflanzung. Die ist nun insektenfreundlich. Bei einem Rundgang zeigt Hans Hamel die verschiedenen Ruhe- und Verweilinseln auf der Anlage. Von der oberen Veranstaltungsfläche führt nicht nur eine breite Treppe zur unteren Ebene, sondern um den Hügel herum auch ein Weg, der eine barrierefreie Verbindung zwischen den beiden Etagen schafft. So können auch Menschen, die mobil eingeschränkt sind oder einen Rollstuhl nutzen, ohne Probleme das gesamte neue Angebot wahrnehmen.

„Wir haben hier alles“

Wo ehemals zwei Metallbänke standen, finden sich nun zwei weitere auf dem Areal. Der Farbtupfer unter den Sitzmöglichkeiten – die Ruhe- beziehungsweise Liegebank – stellt im doppelten Sinne einen Gewinn dar. Die Verwaltung hatte an einem Wettbewerb der Firma Innogy teilgenommen und das Sitzmöbel als Preis ergattert. Sträucher und sechs Bäume wurden gepflanzt sowie an den Böschungen Stauden gesetzt. Wichtig war den Planern und Gestaltern auch die Einbindung der vor Jahren angelegten Sitzgruppe mit den Findlingen an der Holsener Straße. „Auch das ist hervorragend gelungen“, lobt Hans Hamel. In der Planungsphase wurde der Wunsch nach WLAN-Empfang auf dem Gelände geäußert. Die Verwaltung will hier die Möglichkeiten prüfen.

„Die Förderung war für Holsen eine einmalige Chance“, ist sich der Ortsvorsteher sicher. Und fügt mit Blick auf die Umgebung hinzu: „Wir haben hier alles.“ Die Jugendmusikschule, das Dorfgemeinschaftshaus, die sanierte Sporthalle und das Sportlerheim bilden eine Einheit mit dem neu gestalteten Dorfplatz.

Als Dank an alle Spender – sowohl Privatpersonen als auch Firmen – die Begrünung und Möblierung finanziert haben, soll demnächst eine Spendentafel mit den Namen der Sponsoren installiert werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7452896?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Steinmeier richtet Gedenkfeier für Corona-Opfer aus
Die Deutschlandflagge auf dem Reichstagsgebäude weht auf halbmast.
Nachrichten-Ticker