Musikalischer Genremix in der Schnathorster Kirche: „Bending Times“ geben Konzert
Choral trifft Jazz

Hüllhorst (WB/kk). Der Gottesdienstbesuch in Schnathorst ist seit dem 10. Mai wieder möglich, doch nun können sich die Bürger auch wieder auf ein besonderes musikalisches Ereignis freuen. Ende August wird in der Schnathorster Kirche ein geistliches Jazzkonzert gegeben. Das Trio „Bending Times“ aus Brandenburg tritt auf. „Das ist zwar noch eine Weile hin, aber der Kartenvorverkauf läuft schon“, sagt Pfarrer Bernhard Laabs.

Mittwoch, 15.07.2020, 06:00 Uhr
Enno Lange (von links), Toralf Schrader und Christian Grosch wollen die Zeitempfindung des Hörers verändern. Man darf gespannt sein. Foto:
Enno Lange (von links), Toralf Schrader und Christian Grosch wollen die Zeitempfindung des Hörers verändern. Man darf gespannt sein.

Musikfans sollten sich Samstag, 29. August, vormerken. Hochkarätige Künstler werden die Veranstaltung, die um 19 Uhr beginnt, gestalten. „Bending Times“, das sind Christian Grosch (Piano, Komposition), Toralf Schrader (Kontrabass) und Enno Lange (Schlagzeug). Traditionelle Choräle begegnen den vielfältigen und faszinierenden Klängen des Jazz. In den Arrangements von Christian Grosch auf ganz eigene Weise empfunden, blühen die alten Melodien neu auf – und bewahren dabei ihre ursprüngliche Schönheit und Aussagekraft.

So geht es nicht um ein „Verjazzen“, sondern um einen einfühlsamen Umgang mit den Chorälen. Was das Trio aus ihnen macht, steckt alles schon im Keim verborgen. Die drei Musiker müssen den Jazz nur noch zutage fördern. Er schlummert in den Chorälen seit Jahrhunderten, und das in allen Farben und Facetten – mal freudesprühend, mal innig meditativ, mal trauernd, zagend und mal voller Hoffnung.

Stimmungsvolles Kulturerlebnis

Wie in „Du meine Seele singe“ von Paul Gerhardt und Johann G. Ebeling das Singen der Seele beschrieben wird, so bringen Klavier, Kontrabass und Schlagzeug die Gemüter der Zuhörer zum Singen und Klingen. Im gleichen Choral heißt es weiter: „Ich will den Herren droben hier preisen auf der Erd, ich will ihn herzlich loben, so lang ich leben werd.“ Dieser Lobgesang spiegelt sich in der harmonisch und rhythmisch bewegten Spielweise des Trios wider. So ist es auf der Internetseite des Trios zu lesen. „Und Sie können live dabei sein“, preist Pfarrer Bernhard Laabs das Konzert in der Schnathorster Kirche an, die auch unter Corona-Bedingungen das Ambiente für ein stimmungsvolles Kulturerlebnis bieten werde.

Die Musiker

Christian Grosch (Brandenburg an der Havel), Jahrgang 1981, studierte zunächst von 2000 bis 2006 Kirchenmusik in Halle und Göteborg. Darauf folgte 2007 bis 2011 ein Studium in den Fächern Jazzklavier und Komposition an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden, welches er „Mit Auszeichnung“ abschloss. Während der Dresdner Zeit konzertierte er mit Musikern wie Céline Rudolph und der indischen Sängerin Sangeeta. Durch sein breites Ausbildungsspektrum ist er in vielen musikalischen Stilistiken zu Hause, betätigt sich in Konzerten als Pianist, Organist, Komponist und Sänger (Bariton). Neben seinem Klaviertrio „Bending Times“ widmet er sich hauptsächlich der Arbeit mit dem Duo „Zia“ (Trompete und Kirchenorgel) und dem Trio „Matar“ (Jazz/Weltmusik). 2014 wurde sein Musical „Hiob“ für Kinder und Jugendliche in Dresden uraufgeführt.

Toralf Schrader (Dresden) wurde 1984 in Hoyerswerda geboren und dort zunächst auch schulisch und musikalisch ausgebildet (Konzertgitarre, Gesang, Orchester, Chöre und diverse Rock- und JazzEnsembles). Zwischen 2003 bis 2009 absolvierte er ein Lehramtsstudium für Geschichte und Deutsch und von 2006 bis 2012 parallel dazu Bassgitarre und Kontrabass auf Diplom-Musikpädagogik Jazz/Rock/Pop an der Hochschule für Musik in Dresden.

Der Schlagzeuger und Percussionist Enno Lange (Dresden), geboren 1977 in Rastatt in Baden-Württemberg, studierte von 1999 bis 2006 (Diplom und Meisterklasse Jazz/Rock/Pop) an der Hochschule für Musik in Dresden. Er ist als freischaffender Musiker und Musikpädagoge tätig und derzeit in mehreren Projekten und Bands aktiv. Er wirkte überdies an mehreren CD-Produktionen mit und war an vielen internationalen Konzertreisen beteiligt.

Vorverkauf

Da coronabedingt möglicherweise auch im August das Sitzplatzangebot noch eingeschränkt sein wird, empfiehlt es sich, die Eintrittskarte im Vorverkauf zu sichern (12 Euro, Abendkasse 15 Euro). Karten gibt es in den Pfarrbüros, in der Buchhandlung Hüllhorst und in der Bücherstube Lübbecke. Wer schon einmal vorab bei „Bending Times“ reinschauen und vor allem reinhören möchte, kann das online unter www.bending-times.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7493588?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker