Wiehenläufer organisieren alternativen Benefizlauf
Alles anders beim achten Mal

Hüllhorst-Schnathorst (WB). Der Benefizlauf in Schnathorst-Struckhof in seiner eigentlichen Form fällt der Corona-Krise zum Opfer. Aber die Organisatoren haben sich etwas überlegt, um die Veranstaltung in ihrer achten Auflage doch noch stattfinden zu lassen.

Donnerstag, 17.09.2020, 22:00 Uhr
Ein Massenstart des Benefizlaufes an der Alten Ziegelei in Schnathorst-Struckhof wie auf dem Archivfoto wird es in diesem Jahr nicht geben. Die Organisatoren haben sich aber etwas einfallen, um trotzdem Spenden für den ambulanten Kinderhospizdienst zu sammeln. Foto:
Ein Massenstart des Benefizlaufes an der Alten Ziegelei in Schnathorst-Struckhof wie auf dem Archivfoto wird es in diesem Jahr nicht geben. Die Organisatoren haben sich aber etwas einfallen, um trotzdem Spenden für den ambulanten Kinderhospizdienst zu sammeln.

„So ganz verzichten wollen und können die Wiehenläufer nicht“, sagt Uwe Halstenberg, Vorsitzender vom Verein Wiehensport Hüllhorst. „Es ist uns einfach zu wichtig, den ambulanten Kinderhospizdienst Minden-Lübbecke zu unterstützen. Und da diese großartige Organisation auf Spenden angewiesen ist, haben wir uns eine Alternative überlegt.“

Dieses Mal sind die Teilnehmer nicht gemeinsam unterwegs und auch nicht an einen Termin gebunden. Man kann teilnehmen, indem man einen Geldbetrag spendet, die bekannte 5000- oder 10.000-Meter-Strecke geht, läuft oder walkt oder ein möglichst schönes Foto zum Thema „Laufen“ macht. „Uwe Hastenberg: „Natürlich gehen auch alle Kombinationen daraus.“ Das Foto entsteht natürlich idealerweise auf der Benefizrunde, aber auch jedes x-beliebige andere Lauf-Foto ist den Organisatoren willkommen.

Mitmachen bis 31. Oktober

Die Aktion läuft ab sofort bis zum 31. Oktober. Für die Teilnahme gibt es eine Dankes-/Teilnahmeurkunde zum selber ausdrucken. Unter allen Teilnehmern werden Gutscheine der Wiehen­therme verlost. Den Link zur Anmeldung für den etwas anderen Benefizlauf, die Streckenbeschreibungen und weitere Informationen gibt es im Internet auf www.wiehenläufer.de.

„Die Strecke hatten wir ausgeschildert, leider sind nicht mehr alle Schilder an ihrem Platz“, berichtet Uwe Halstenberg von einem Ärgernis. Ziel der Wiehenläufer sei es, auch in diesem Jahr einen möglichst hohen Betrag an den ambulanten Kinderhospizdienst Minden-Lübbecke weiterzugeben. „Also, macht bitte mit!“

Der Vorsitzende hat noch ein paar Hinweise für die Läufer. So habe die Waldwirtschaftsgenossenschaft mitgeteilt, dass sie  wahrscheinlich leider noch weitere Bäume fällen muss. „Nehmt also Rücksicht und passt auf die Fällarbeiten auf“, sagt er. Die Teilnahme erfolge auf eigenes Risiko. Die Datenerhebung erfolge ausschließlich für den Druck der Urkunden, die persönlichen Daten werden nach Beendigung der Laufaktion sofort gelöscht. Teilnehmer, die Fotos einsenden, erklären sich damit auch mit der Veröffentlichung einverstanden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7589235?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist tot
Thomas Oppermann im März vergangenen Jahres im Bundestag.
Nachrichten-Ticker