Ein positives Ergebnis nach 1400 Tests an der Gesamtschule – Unterricht läuft wieder
Corona: Entwarnung in Hüllhorst

Hüllhorst (WB). Mehr als 1400 Schülerinnen, Schüler und Erwachsene haben sich am Dienstag in der Hüllhorster Gesamtschule auf Corona testen lassen: „Bis auf eine Ausnahme sind nur negative Befunde festgestellt worden“, teilte Bürgermeister Bernd Rührup am Mittwoch mit. Die positiv getestete Person befinde sich bereits in Quarantäne.

Mittwoch, 23.09.2020, 16:29 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 17:12 Uhr
In der Gesamtschule in Hüllhorst hat am Dienstag ein groß angelegter Corona-Test stattgefunden. Die Ergebnisse liegen jetzt vor. Foto: Friederike Niemeyer
In der Gesamtschule in Hüllhorst hat am Dienstag ein groß angelegter Corona-Test stattgefunden. Die Ergebnisse liegen jetzt vor. Foto: Friederike Niemeyer

Für die Schüler bedeutet das: Der Unterricht kann von Donnerstag an wieder ganz normal laufen. Allerdings müssen die Klassen 5 f und 10 b bis zum 30. September 30 in Quarantäne bleiben und erhalten Unterricht auf Distanz. Rührup betont zudem, „dass bisher keine nachweisbare Weitergabe des Virus im Rahmen des Schulbesuchs der Gesamtschule erfolgt ist.“ Nach der Abstimmung mit dem Krisenstab seien deshalb keine weiteren Maßnahmen in Hüllhorst erforderlich.“ Der Bürgermeister dankte in diesem Zusammenhang allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Im gesamten Kreisgebiet ist die Zahl der Corona-Fälle seit dem Vortag gleich geblieben, sie liegt weiter bei 101. Im einzelnen sieht die Lage so aus: Bad Oeynhausen 21 (+-0), Espelkamp 7 (+1), Hille 5 (+1), Hüllhorst 23 (+-0), Lübbecke 12 (+-0), Minden 16 (+1), Petershagen 1 (+-0), Porta Westfalica 3 (+-0), Preußisch Oldendorf 5 (+-0), Rahden 7 (-3) und Stemwede 1 (+-0).

15 Fälle in einer Pflegeeinrichtung

An der Grundschule am Auewald in Espelkamp gibt es einen positiven Fall in der Schülerschaft. Hier gibt es ein Testangebot für die betroffenen Schüler und Lehrkräfte. Wenn die Ergebnisse vorliegen, müsse gegebenenfalls über weitere Maßnahmen entschieden werden, hieß es am Mittwoch aus dem Kreishaus.

Am Berufskolleg in Lübbecke hat es ebenfalls einen positiven Fall gegeben. Auch hier besteht ein Testangebot. Der weitere Unterricht kann an beiden Schulen wie bisher fortgeführt werden.

Für die Schulen, in denen eine Quarantäne einzelner Klassen oder Kurse angeordnet wurde, gilt nach Verfügung des Krisenstabes des Kreises das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Unterricht. Die Anordnung gilt für den an der betreffenden Schule festgelegten Quarantäne-Zeitraum und bezieht sich auf Schüler ebenso wie auf die Lehrer und alle weiteren Personen, die sich im Schulgebäude aufhalten.

Im einer Pflegeeinrichtung in Bad Oeynhausen sind aktuell 11 Bewohner sowie vier Mitarbeitende positiv getestet worden. Das Gesundheitsamt des Kreises hat bereits eine Reihe von Maßnahmen angeordnet, die zeitnah durch die Einrichtung umgesetzt wurden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598482?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Bahnen und Busse bleiben im Depot
Streikposten treten im Depot von Mobiel in Sieker seit Dienstagmorgen für höhere Löhne ein. Foto: Peter Bollig
Nachrichten-Ticker