Wortmann AG in Hüllhorst unterstützt Organisationen und Kindergärten mit insgesamt 82.000 Euro
Die Weihnachtsspende hat Bestand

Hüllhorst (WB) -

In diesem Jahr ist vieles anders, aber die Weihnachtsspende des Hüllhorster IT-Unternehmens Wortmann kurz vor Weihnachten hat Bestand.

Sonntag, 13.12.2020, 23:35 Uhr aktualisiert: 13.12.2020, 23:40 Uhr
Vorstandsvorsitzender und Firmengründer Siegbert Wortmann hat auch in diesem Jahr lokale und regionale karitative Einrichtungen mit einer finanziellen Unterstützung bedacht – auch wenn er die Spenden coronabedingt nicht persönlich überreichen konnte.
Vorstandsvorsitzender und Firmengründer Siegbert Wortmann hat auch in diesem Jahr lokale und regionale karitative Einrichtungen mit einer finanziellen Unterstützung bedacht – auch wenn er die Spenden coronabedingt nicht persönlich überreichen konnte. Foto: Wortmann

Zwar konnte der Vorstandsvorsitzende und Firmengründer Siegbert Wortmann in diesem Jahr die Spenden nicht persönlich an lokale und regionale karitative Einrichtungen überreichen, „trotzdem war es ihm ein großes Anliegen, diese Aktion auch unter Coronabedingungen fortzuführen“, wie er betont.

Der Gesamtbetrag liegt in diesem Jahr wieder bei 82.000 Euro, wobei jeweils 10.000 Euro an das Herz- und Diabeteszentrum (HDZ) NRW in Bad Oeynhausen, die Lebenshilfe Lübbecke, die Andreas-Gärtner-Stiftung in Porta Westfalica (Hilfe für Menschen mit geistiger Behinderung), die Außenstelle des Weißen Ringes in Minden, den Kinderschutzbund Minden-Bad Oeynhausen, das Krankenhaus Lübbecke-Rahden und die Aktion „Lichtblicke“ eines heimischen Radiosenders gehen. Die sechs Hüllhorster Kindergärten erhalten bereits zum dritten Mal eine Zuwendung von jeweils 2000 Euro.

Die Wortmann AG ist nach eigenen Angaben mit etwa 900 Millionen Euro Umsatz in 2019 eines der erfolgreichsten unabhängigen deutschen IT-Unternehmen. Als Hersteller, Distributor und Cloud-Partner bedient die Wortmann AG mit ihren mehr als 640 Mitarbeitern mehr als 10.000 Fachhändler und Systemhäuser in ganz Europa. Die Marke Terra, mit PC, Notebook, Server, Storage, ThinClient und LCD, wird in Deutschland zusammengebaut und verfügt über ein eigenes Partnerservicenetz sowie ein zentrales Servicecenter am Produktionsstandort. Das Unternehmen betreibt zudem ein Rechenzentrum in Hüllhorst und bietet als Cloud-OS-Networkpartner von Microsoft diverse Services für den Mittelstand in Deutschland an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7722272?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F
Wie valide sind die Corona-Schnelltests?
Von Beginn der Woche an sollen alle, die es wollen, ohne besonderen Anlass untersuchen können, ob sie mit dem Coronavirus infiziert sind und möglicherweise andere anstecken könnten.
Nachrichten-Ticker