>

Do., 08.10.2015

Flüchtlinge: Voranfrage der Bezirksregierung bei der Stadt Lübbecke – entschieden ist noch nichts Zeltstadt auf dem Gelände des Blasheimer Markt im Gespräch

Das Gelände des Blasheimer Markts liegt unterhalb der B 65, links und rechts von der Marktstraße. Quelle: Google Maps

Das Gelände des Blasheimer Markts liegt unterhalb der B 65, links und rechts von der Marktstraße. Quelle: Google Maps

Lübbecke (WB/stb). Auf dem Gelände des Blasheimer Marktes in Lübbecke könnte ein Zeltstadt für bis zu 1000 Flüchtlinge entstehen.

Der Blasheimer Markt findet stets im September statt. 300.000 Besucher kommen zum Volksfest.

Eine entsprechende Voranfrage der Bezirksregierung ist bei der Stadt Lübbecke eingegangen. Entschieden sei jedoch noch nichts, wie eine Sprecherin der Bezirksregierung mitteilte. Man prüfe derzeit die Möglichkeiten.

In Ostwestfalen ist bereits eine Zeltstadt errichtet worden: Sie steht in Schloß Holte-Stukenbrock.

In Lübbecke ist vor zwei Wochen eine Flüchtingsnotunterkunft mit 300 Plätzen in dem Gebäude einer Realschule eröffnet worden. 150 Schüler mussten deshalb ihre Schule verlassen und werden jetzt woanders unterrichtet. Das hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3555579?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516047%2F