Lübbecker Bataillon präsentiert neue Chronik zum 525. Geburtstag
Die Schützen von A bis Z

Lübbecke (WB). Das Jahr 1492 wird normalerweise mit der Entdeckung Amerikas in Verbindung gebracht. In Lübbecke hat ein anderes Ereignis aus diesem Jahr seine Spuren hinterlassen. Vor 525 Jahren wurden die Bürgerschützen gegründet. Gestern ist die neue Chronik vorgestellt worden. »Ein Grundlagenwerk«, sagt Kommandeur Christoph Barre.

Freitag, 24.03.2017, 17:32 Uhr aktualisiert: 24.03.2017, 17:35 Uhr
Die Autoren Heinrich Esdar (links) und Reinhard Günnewig präsentieren die Chronik zum Bürgerschützen-Jubiläum, (hinten von links) Bürgermeister Frank Haberbosch, Adjutant Wilfried Schröder und Oberst Christoph Barre sind begeistert. Foto: Kai Wessel
Die Autoren Heinrich Esdar (links) und Reinhard Günnewig präsentieren die Chronik zum Bürgerschützen-Jubiläum, (hinten von links) Bürgermeister Frank Haberbosch, Adjutant Wilfried Schröder und Oberst Christoph Barre sind begeistert. Foto: Kai Wessel

Intensive Recherchen

Zwei Jahre lang haben Hauptmann Heinrich Esdar und sein Co-Autor Reinhard Günnewig am Buch zum Bataillonsjubiläum gearbeitet. Auf 260 Seiten erfährt der Leser alles von den Anfängen des Lübbecker Scheibenschießens über die Schützenmeister bis hin zu den Zeiten, in denen die Schützenkönige von allen Steuern befreit waren. Noch heute unterstützt die Stadt die amtierenden Könige mit 250 Euro.

Christoph Barre sagte gestern, dass die neue Chronik weit über die Veröffentlichung zum 500. Jahrestag hinausgehe. Der Kommandeur würdigte besonders die Leistung von Heinrich Esdar, der Wochen und Monate mit dicken Aktenordnern im Stadtarchiv verbracht hatte. Esdar recherchierte unermüdlich, unter anderem in alten Ausgaben des WESTFALEN-BLATTES. Bürgermeister Frank Haberbosch bezeichnete Esdar als »Motor« einer Ausarbeitung, die ein Teil der Stadtgeschichte sei.

Großer Dank galt auch dem Co-Autor Reinhard Günnewig. Er nannte das neue Buch ein »Kaleidoskop von historischen Anekdoten«. Er verwies auch auf ein interessantes Interview mit Sven Wiesner, der sich erst acht Tage vor dem Schützenfest den Landfüchsen angeschlossen hatte und plötzlich Schützenkönig war.

Schützen-Wissen

Darüber hinaus klärt das Buch Bataillonsbegriffe von A bis Z und erläutert am Beispiel von Heinz-Friedel Stapel, welche Bedeutung die Orden an der Uniform haben. Das Buch enthalte Informationen, von denen sogar viele Ausmarschierer nichts wüssten, sagte Christoph Barre. Er habe es kaum aus der Hand legen können.

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft würdigt in ihrem Grußwort die Lübbecker Bürgerschützen als eine der ältesten Schützengilden Deutschlands. Und die hat Zukunft. Barre wies darauf hin, dass immer mehr Jugendliche Interesse am Bataillon zeigten und eine neue Kompanie kurz vor der Gründung stehe.

Die Chronik erscheint im Kölle-Druck in einer Auflage von 1100 Stück. Sie ist zum Preis von 29,50 Euro erhältlich, unter anderem in der Bücherstube Oelschläger und in der Geschäftsstelle der LÜBBECKER KREISZEITUNG.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4724615?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Pädophile: Therapie dauert im Schnitt 20 Jahre
Tatort Campingplatz: In diesem Wohnwagen im lippischen Lügde wurden viele Kinder missbraucht. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker