Sa., 16.03.2019

Bozena (7) aus Lübbecke tritt in ARD-Sendung »Frag doch mal die Maus« auf Wer ist schneller?

Maus-Duell in der Hundesport Akademie Westfalen in Nettelstedt (hinten von links): Maus-Expertin Siham El-Maimouni, Stuntman und Free-Runner Andi Wöhle, Monika und Thomas Behrendt sowie (vorne) Tochter Bozena mit Sonya Kraus und Hund Elron.

Maus-Duell in der Hundesport Akademie Westfalen in Nettelstedt (hinten von links): Maus-Expertin Siham El-Maimouni, Stuntman und Free-Runner Andi Wöhle, Monika und Thomas Behrendt sowie (vorne) Tochter Bozena mit Sonya Kraus und Hund Elron.

Von Viola Willmann

Lübbecke (WB). Ein Wettrennen Mensch gegen Hund – über Hürden, Wippen und Brücken. Die siebenjährige Bozena aus Lübbecke stellt in der Sendung »Frag doch mal die Maus«, die am Samstag, 23. März, 20.15 Uhr, in der ARD ausgestrahlt wird, die Frage, wer schneller durch einen Agility-Parcours kommt.

Aufgezeichnet wurde die Sendung am vergangenen Wochenende in der Hundesporthalle in Nettelstedt. Die dort ansässige Hundesport Akademie Westfalen wird von Bozenas Vater Thomas Behrendt geleitet. »Ich betreibe mehrere Hundeschulen in Deutschland und habe schon viele Fernsehproduktionen mitgemacht«, erzählt er im Gespräch mit dieser Zeitung.

Als dann Weihnachten ein Anruf kam, dass für die Sendung mit Moderator Dr. Eckart von Hirschhausen eine actionreiche »Außenwette« gesucht werde, kam Tochter Bozena (7) auf die Idee mit dem Wettrennen.

WDR reist mit sechs Trucks an

»Daraufhin haben wir einen Parcours mit 18 Geräten entwickelt, den auch ein Mensch gut und schnell bewältigen kann«, berichtet Thomas Behrendt. In der Sendung tritt der Free-Runner und Stuntman Andi Wöhle im Duell gegen den Hund Elron an. Dieser wird von Fernsehmoderatorin Sonya Kraus durch den Parcours geleitet. »Für eine Anfängerin hat sie das richtig gut gemacht. Sie hat wirklich Talent gezeigt«, sagt Behrendt, der von 2003 bis 2011 Trainer der Agility-Nationalmannschaft war und die wichtigsten Wettbewerbe dieser Sportart allesamt gewonnen hat.

Mit sechs großen Trucks sei der WDR angereist, um die ehemalige Tennishalle mit einem Riesen-Aufwand als Fernsehstudio herzurichten. Während der Sendung, die in Köln-Bocklemünd produziert wurde, erfolgt dann eine Schaltung nach Nettelstedt. »Frag doch mal die Maus« ist zwar aufgezeichnet, soll aber wie eine Live-Sendung wirken. »Ein Duell gegen Pferd und Reiter hat Andi Wöhle mal gewonnen. Wir verraten aber natürlich noch nicht, wie es bei unserem Duell ausgeht«, sagt Thomas Behrendt. Es sei auf jeden Fall ein sehr spannender Tag für alle Beteiligten gewesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473709?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F