So., 21.04.2019

Fallschrim des 20-Jährigen hatte sich zunächst ordnungsgemäß geöffnet Fallschirmspringer stirbt nach Unglück

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Damme (dpa). Ein junger Fallschirmspringer ist an den Folgen seiner verunglückten Landung auf einem Flugplatz im niedersächsischen Damme an der Kreisgrenze zu Minden-Lübbecke gestorben.

Das sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Ursache des Unglücks auf dem Flugplatz Damme vom Freitag sei noch unklar. Das Kommissariat in Cloppenburg ermittle mit Hilfe von Luftsportexperten. Beim Sprung des 20-Jährigen hatte sich der Fallschirm ordnungsgemäß geöffnet. Kurz vor der Landung habe der Springer noch eine Drehung versucht, sagte ein Polizeisprecher. Ein Hubschrauber habe den Verletzten aus Buxtehude am Freitag ins Klinikum Osnabrück gebracht. Dort sei er am Samstag gestorben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6557547?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F