Fr., 14.06.2019

Benefizkonzert erbringt 46.000 Euro Spenden – Musik-Mix spricht viele Altersgruppen an – mit Video Big Band macht 3500 Besucher zu Fans

Viele Könner ergeben eine Band mit einem Spitzenklang.

Viele Könner ergeben eine Band mit einem Spitzenklang. Foto: Ria Stübing

Von Friederike Niemeyer

Lübbecke (WB). Sie haben es wieder getan. Sie haben wieder ihren vollen Sound aufgefahren, wieder einen breit angelegten Musik-Mix geboten und damit wieder die Lübbecker auf dem Marktplatz zu Fans gemacht: die Musiker der Bundeswehr-Big-Band.

Zu dem furiosen Benefizkonzert am Donnerstagabend sind noch einmal mehr Besucher gekommen als zur Premiere vor anderthalb Jahren. 3500 lautet die Zahl, die sowohl Initiator und Organisator Maik Brune als auch Mitorganisator Peter Schmüser von Lübbecke Marketing unisono nennen. Etwa 1000 Menschen mehr als 2017. Da spielt das Wetter natürlich auch eine Rolle, aber eben auch die Qualität der Big Band. Da hat sich in Lübbecke nichts abgenutzt.

23 Profis beherrschen ihre Instrumente

Nach etwas verhaltenem Auftakt mit eher jazzigen Klängen, leitet Bandleader Timor Oliver Chadik dann zum Hauptthema des Programms, der Filmmusik, über. Die Arrangements der Band lassen die Instrumentalisten mit vielen Soli brillieren, geben aber genauso den tollen Stimmen der Sängerinnen und Sänger Raum. Ausflüge ins Musical »Moulin Rouge« an den »Moon River«, nach Mexiko oder zum Film »Rocky« – die 23 Profis auf der Bühne beherrschen alles und werden von ihrer Video- und Lichttechnik effektvoll unterstützt.

Mittanzen zu Funky-Klängen, dazu lassen sich Lübbecker anfangs noch nicht überreden. Mitklatschen aber, das geht immer, und je länger der Abend dauert auch immer besser. Erst nachzweieinhalb Stunden und mehreren Zugaben wird die Band von der Bühne gelassen. »Toll, wie alle mitgegangen sind. Ein irres Bild«, schwärmt Peter Schmüser von der Stimmung. Und auch Maik Brune ist begeistert: »Wie Jung und Alt zusammen gefeiert haben, das war einfach nur schön.«

46.000 Euro kommen an Spenden zusammen

Schön war auch das Spendenergebnis, das am Ende verkündet werden konnte: 46.000 Euro. Die 21 Sammler-Teams von Rotary-Freunden, Soroptimistinnen und Offenem-Ganztag-Mitarbeiterinnen hatten es auf charmante Art geschafft, ihre Fünf-Liter-Dosen gut zu füllen. Wenn die Kosten für Unterbringung und Verpflegung der Band abgezogen sind, können sich über den Erlös die Tafel Lübbecker Land und das Projekt Bildungspartnerschaften freuen. 2017 konnten am Ende 32.000 Euro gespendet werden – diesmal wird es deutlich mehr sein.

Und auch dieser Erfolg – neben einem wunderbaren Konzerterlebnis, reibungslosem Ablauf und gut gelaunten Bundeswehr-Musikern – ist für Maik Brune Motivation genug, vielleicht in zwei Jahren ein neues Benefizkonzert mit der Big Band der Bundeswehr zu organisieren. Stadt und Lübbecke Marketing sind offen dafür. Dann könnte es auch 2021 heißen: Sie haben es wieder getan.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6690487?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F