Di., 10.09.2019

Vermeintliches Opfer findet seine Geldbörse nach Suche wieder Hellseher klärt »Diebstahl«

Symbolfoto.

Symbolfoto. Foto: dpa

Lübbecke (WB/ca). Nach dem mutmaßlichen Diebstahl einer Portemonnaies hat ein Mann Hilfe von einem Hellseher bekommen. Der Bayer (58) hatte im August bei der Polizei zu Protokoll gegeben, er habe seinen Wagen in Lübbecke geparkt, und dort sei ihm die Geldbörse mit 150 Euro und Papieren aus dem Wagen gestohlen worden.

Polizeisprecher Ralf Steinmeyer: »Noch während ein Kollege die Anzeige aufnahm, bekam der Mann einen Anruf seines Hellsehers.« Der habe ihm mitgeteilt, dass es gar keinen Diebstahl gegeben habe. Der Bayer sah daraufhin von einer Anzeige ab und ging. Steinmeyer: »Am nächsten Tag rief er an und sagte, er habe das Portemonnaie wiedergefunden.« Informationen, in welcher Beziehung der Mann und der Hellseher stehen, hat die Polizei nicht.

*Korrektur: In einer vorherigen Version des Artikels hieß es, dass der Mann bereits eine Anzeige erstattet hat. Dies ist nicht der Fall gewesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6916112?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F