Di., 17.09.2019

Auto kurz zuvor in der Werkstatt repariert 82-Jähriger hinterlässt kilometerlange Dieselspur

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Axel Heimken/dpa

Lübbecke (WB). Bei seiner Fahrt zum Zahnarzt, hat ein 82 Jahre alter Lübbecker am Montagmorgen unbewusst eine kilometerlange Dieselspur auf der Fahrbahn hinterlassen.

Die Einsatzkräfte mussten diverse Straßen für mehrere Stunden sperren, um die Verunreinigungen zu beseitigen. Vor allem der Bereich über das Wiehengebirge zwischen Schnathorst und Nettelstedt war laut Polizeiangaben von der Schmierglätte betroffen.

Auf dem Weg zu seinem Termin in die Hüllhorster Ortsmitte, benutzte der Mann zahlreiche Straßen, darunter die Schnathorster Straße und die Bergstraße, die Straße »Am Wiehen«, die Holsener Straße sowie den Drosselweg. Dabei verlor der Pkw schnell große Mengen des Kraftstoffes, sodass auf den Fahrbahnen ein Schmierfilm entstand. Erst nachdem der Mann auf seinem Rückweg kurz vor seiner Heimatadresse wegen Treibstoffmangels liegenblieb, bemerkte er, dass etwas an dem kurz zuvor in einer Werkstatt reparierten und bei Fahrtbeginn fast vollgetankten VW nicht in Ordnung sein könne.

Erst als eine Reinigungsfirma aus Bramsche die Fahrbahnen wieder von dem Schmierfilm befreit hatte, konnten die Sperrungen am frühen Abend aufgehoben werden. Auch zahlreiche Kräfte der Feuerwehr kamen zum Einsatz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6936159?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F