Fr., 11.10.2019

Schließung wegen Sicherheitsmängel – Handballer benötigen Ausweichmöglichkeit GWD plant Provisorium statt Kampa-Halle

Die Tage der Kampa-Halle sind gezählt. Ende Dezember wird sie wegen Brandschutzmängeln geschlossen.

Die Tage der Kampa-Halle sind gezählt. Ende Dezember wird sie wegen Brandschutzmängeln geschlossen. Foto: Krusche

Von Kai Wessel

Minden(WB). Die Kampa-Halle in Minden steht vor dem Aus. Landrat Ralf Niermann hat am Freitag auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz bekannt gegeben, dass die Halle zum 31. Dezember 2019 wegen gravierender Sicherheitsmängel geschlossen wird. Somit verliert die Stadt 2020 ihre Veranstaltungshalle und Handball-Bundesligist GWD Minden seine sportliche Heimat.

Landrat Niermann verwies in seiner Begründung auf ein neues Gutachten des Ingenieurbüros Kempen Krause. Nach einer Begehung der Halle am Mittwoch bestätigte der Gutachter in der »Fachtechnischen Stellungnahme Brandschutz« die zuvor vom TÜV festgestellten Bau- und Brandschutzmängel. Besonders problematisch sind demnach nicht zugängliche Schächte, in denen Kabel und Leitungen verlaufen, sowie die elektrischen Anlagen. Das Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass ein Weiterbetrieb der Halle über den 31. Dezember hinaus nicht zu verantworten sei.

Landrat spricht von »trauriger Nachticht«

Niermann sprach von einer »traurigen Nachricht« und sagte, dass die Kreisverwaltung nun keine andere Möglichkeit mehr sehe, als die Halle zu schließen. Er habe Mindens Bürgermeister Michael Jäcke noch am Freitagmorgen telefonisch über die Lage informiert. Um den Betrieb wenigstens bis zum 31. Dezember aufrecht erhalten zu können, würden jetzt Gespräche mit der Bauaufsicht der Stadt Minden geführt.

Immerhin, so der Landrat, bestünde jetzt »Klarheit«. Niermann kündigte an, dass der Kreis den Bau einer Multifunktionshalle am rechten Weserufer unterstützen wolle. Darüber hinaus sei auch eine Sanierung der Kampa-Halle noch möglich, wenn sie denn politisch gewünscht werde. Zuletzt hatten sich die Kreistagsfraktionen von SPD und CDU dagegen ausgesprochen, 15 Millionen Euro in die marode Kampa-Halle zu stecken. Landrat Niermann: »Wir wollten eine Brücke bauen, aber die Politik hat uns gesagt, dass diese Brücke nicht begehbar ist.« Nach dem Abriss der Kampa-Halle – die Schwimmhalle bleibt erhalten – soll ein neues Sportzentrum auf dem Gelände entstehen.

»Temporäre Halle« im Baukastensystem

Die Schließung der Kampa-Halle trifft besonders den Handball-Bundesligisten GWD Minden. Wie Geschäftsführer Markus Kalusche erklärte, werden die Heimspiele im neuen Jahr in der Lübbecker Kreissporthalle ausgetragen. Ab der Saison 2020/2021 will GWD in einer »temporären Halle« spielen, die nach dem Baukastensystem (Kalusche: »Wie Lego«) in vier bis sechs Wochen errichtet werden kann. »Wir planen mit einer Kapazität von 3500 Plätzen«, sagt der Geschäftsführer. Bei den Kosten, die im einstelligen Millionenbereich liegen, hofft GWD auf die Unterstützung von Kreis, Stadt und Wirtschaft. Das Provisorium soll so lange genutzt werden, bis die Multifunktionshalle in Minden steht. Fünf bis acht Jahre werde das dauern, schätzt Kalusche.

Gravierende Auswirkungen hat die Schließung auch auf den Schul- und Vereinssport in Minden. Hier sollen so schnell wie möglich Gespräche geführt werden, wie der Ausfall der Halle kompensiert werden kann. Ungewiss ist, was mit dem Bundesstützpunkt Handball und den Landesstützpunkten Volleyball und Leichtathletik passiert.

Veranstaltungen betroffen – Regressforderungen möglich

Betroffen sind auch zahlreiche Veranstaltungen, die in der Kampa-Halle stattfinden sollten. Buchungen gibt es bis in den April hinein, hieß es am Freitag. Die Veranstalter würden nun eine Absage erhalten. Das betrifft unter anderem das Chormusical »Martin-Luther-King« mit mehr als 1000 Sängern und den Auftritt des Comedians Atze Schröder. Niermann erklärte, dass sich der Kreis womöglich auf Regressforderungen einstellen muss.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994726?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F