Pädagogen des Berufskollegs Lübbecke zu Gast am Exeter College in England
Lehrer drücken die Schulbank

Lübbecke (WB). Zwischen dem Berufskolleg Lübbecke und dem Exeter College in der gleichnamigen südenglischen Stadt bestehen schon seit mehr als 25 Jahren enge Beziehungen. Jedes Jahr verbringen dort einige Schüler des Berufskollegs ein bis zwei Wochen, um ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen und einen Einblick in die englische Kultur zu erhalten.

Donnerstag, 16.01.2020, 06:39 Uhr
Esther Sander und Janine Grisar sind am Exeter College zu Gast gewesen. Foto:
Esther Sander und Janine Grisar sind am Exeter College zu Gast gewesen.

Dank des Förderprogramms „Erasmus+“ der Europäischen Union hatten Esther Sander und ihre Kollegin Janine Grisar die Chance, im Rahmen eines Job Shadowings ebenfalls dem Unterricht am Exeter College eine Woche lang beizuwohnen.

Beschatten einmal anders

Der Begriff Job Shadowing leitet sich vom englischen Wort shadow für Schatten ab. Das heißt, man beobachtet eine Person bei ihrer Arbeit, um einen Einblick in das Tätigkeitsfeld der jeweiligen Person zu bekommen.

Während Esther Sander im VWL-Unterricht hospitiert, sitzt Janine Grisar im Spanischunterricht der zwölften Klasse, wo die Schüler auf das Abitur vorbereitet werden. Die Wände sind mit Lernplakaten, Landkarten und Bildern dekoriert. Anders als am Berufskolleg Lübbecke werden die Stunden nicht mit einem Gong begonnen und beendet. Stattdessen bittet der Lehrer die Klasse hinein und erfasst die Anwesenheit digital. Alle reden sich beim Vornamen an, was völlig normal an englischen Schulen ist.

Anwesenheit wichtig

An diesem Tag bearbeitet die Lerngruppe im PC-Raum Aufgaben zum Thema Einwanderung. Dabei haben alle Zugriff auf das E-Book, einige Materialien werden über das Programm OneNote zur Verfügung gestellt, aber für die Hörverständnisübungen liegen Kopfhörer im Schrank bereit. Spanischlehrer Tim kommuniziert mit der Klasse ausnahmslos in der Fremdsprache, ähnlich wie in Deutschland. Während der Einzelarbeitsphasen geht Grisar herum und informiert sich genauer über das englische Schulsystem.

Ein Schüler erläutert, dass man in der Oberstufe nur drei Kurse besuchen müsse, um das Abitur zu erhalten. Allerdings benötige man als Zulassungsvoraussetzung für diese Kurse ein gewisses Niveau im so genannten General Certificate of Secondary Education (GCSE), vergleichbar mit der Mittleren Reife in Kombination mit dem Q-Vermerk. In Deutschland dagegen ist für das Abitur ein breiteres Spektrum an Fächern erforderlich. Ganz wichtig sei auch die Anwesenheit, ergänzt eine Schülerin. Liegt diese unter 80 Prozent, werden die Abiturienten später nicht zur Universität zugelassen. Da alle Schüler über ihre eigene virtuelle Lernumgebung verfügen, haben sie jederzeit Zugriff auf ihre Fehlquote, aber auch auf Informationen zu den einzelnen Kursen.

Einblick in das Marketing

„Neben dem Unterricht haben wir auch einen Einblick in das Marketing und die Beratung am Exeter College erhalten, so dass wir England mit vielen neuen Erfahrungen und Impulsen für unsere eigenen Tätigkeiten am Berufskolleg Lübbecke verlassen“, sagt Janine Grisar. „Das Job Shadowing am Exeter College war eine sehr gute Möglichkeit, Kollegen im Ausland bei ihrer Arbeit und Interaktion mit ihren Schülern über die Schulter zu schauen und neue Ansätze für den eigenen Unterricht kennen zu lernen“, ergänzt ihre Kollegin Esther Sander.

Das Exeter College zählt zu den besten Colleges in Großbritannien und wird von etwa 6500 Studenten, die aus verschiedenen Ländern stammen, besucht. Dort kann man nicht nur das Abitur ablegen, sondern auch eine Ausbildung absolvieren. Das Kursangebot reicht von Geistes- und Naturwissenschaften über IT, Technik, Film und Medien bis hin zu Körperpflege und Gesundheit, Musik, Sport, Tourismus und Kunst.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7195838?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Chaotische erste TV-Debatte von Trump und Biden
US-Präsident Donald Trump (l) und Herausforderer Joe Biden liefern sich einen Schlagabtausch.
Nachrichten-Ticker