Mo., 27.01.2020

Zeugin verfolgt mutmaßlichen Lübbecker Täter – Haftrichter ordnet Untersuchungshaft an Einbruch in Volksbank: Polizei schnappt Tatverdächtigen

Bei ihrer Flucht verloren die Täter mehrere Geldscheine.

Bei ihrer Flucht verloren die Täter mehrere Geldscheine. Foto: Polizei

Lübbecke/Espelkamp (WB). Nach einem Einbruch hat die Polizei am frühen Sonntagmorgen in Lübbecke einen flüchtigen Tatverdächtigen festnehmen können. Wegen des dringenden Tatverdachts beantragte die Staatsanwaltschaft Bielefeld Untersuchungshaft, sodass der Mann noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt wird.

Als die Mitarbeiterin eines Wachdienstes im Rahmen einer Überprüfung um kurz nach 4 Uhr ein offenstehendes Fenster am Bankinstitut in der Lohhorststraße in Frotheim bemerkte, ergriff eine dunkelgekleidete Person laut Polizei unvermittelt die Flucht und entfernte sich schnell mit einem Auto in Richtung der Diepenauer Straße.

Daraufhin nahm die Frau mit ihrem Wagen die Verfolgung auf und wählte den Notruf. Gegen 4.15 Uhr gelang es den alarmierten Polizeibeamten der Wache Lübbecke den flüchtigen Mercedes an der Einmündung Kreuzbrede/Isenstedeter Straße zu stoppen und den Fahrer (51) widerstandslos festzunehmen. Anschließend brachte man ihn ins Polizeigewahrsam nach Minden.

Gestohlenes Geld auf Fußweg verteilt

Bei der Tatortaufnahme stellte sich heraus, dass sich offenbar mehrere Täter vom Gebäudedach Zugang in das Innere der Volksbank verschafft hatten und hier den Geldautomaten gewaltsam öffneten. Daraus entwendeten die Kriminellen das Bargeld, welches bei ihrer Flucht teilweise auf dem Fußweg verblieb und von den Beamten sichergestellt werden konnte.

Gleiches galt für das Fluchtfahrzeug sowie das mutmaßliche Tatwerkzeug, welches im Bereich der Volksbank aufgefunden wurde. Eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb ergebnislos. Im Rahmen der Ermittlungsarbeit prüfen die Ermittler mögliche Tatzusammenhänge gleich gelagerter Taten aus der Vergangenheit.

Die Ermittler bitten um Zeugenhinweise. Wer verdächtige Handlungen, Personen oder Fahrzeuge im Nahbereich der Bank beobachtet hat und hierzu Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0571/88660 bei der Polizei zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7221377?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F