Sportzentrum Rote Mühle wird abgerissen – Westfleisch ändert Pläne
Parkplatz statt Sozialtrakt

Lübbecke (WB). Der Abriss der alten Tennishalle an der Roten Mühle hat begonnen. Seit April vorigen Jahres steht das Sportzentrum leer, nun wird es ausgeräumt und der Gebäudeabbruch vorbereitet. Die Firma Westfleisch hatte das Grundstück bereits vor einigen Jahren als Erweiterungsfläche gekauft. Doch die Neubebauung ist nun erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

Mittwoch, 05.02.2020, 07:00 Uhr
Der Abbruch des Sportzentrums an der Roten Mühle wird vorbereitet. Das Grundstück gehört bereits der angrenzenden Firma Westfleisch. Doch ob und wann dort neu gebaut wird, ist wieder offen. Foto: Friederike Niemeyer
Der Abbruch des Sportzentrums an der Roten Mühle wird vorbereitet. Das Grundstück gehört bereits der angrenzenden Firma Westfleisch. Doch ob und wann dort neu gebaut wird, ist wieder offen. Foto: Friederike Niemeyer

Das etwa 10.000 Quadratmeter große Areal inklusive eines Abschnitts der mit übernommenen öffentlichen Straße grenzt südwestlich an das bestehende Betriebsgelände des Rinderschlachthofs der Firma Westfleisch. Vor zwei Jahren hatte der Geschäftsführer des Lübbecker Fleischcenters Christoph Clemens im Bauausschuss die Erweiterungspläne seines Unternehmens vorgestellt, die eine Änderung des Bebauungsplanes notwendig machten. „Auf unserem jetzigen Gelände können wir den künftigen Ansprüchen nicht mehr gerecht werden“, hatte Clemens gesagt. Demnach ging es nicht um eine Vergrößerung der eigentlichen Schlachtanlage, sondern um die Optimierung der Betriebsabläufe.

So sollte im nordöstlichen Bereich des angestammten Firmengeländes, Ecke Jockweg/Berliner Straße, ein zwischen 25 und 30 Meter hohes Kühl- und Tiefkühllager entstehen. Dies soll Lkw-Fahrten zu externen Kühllagern einsparen. Südwestlich, auf dem Tennishallen-Grund, sollten Büro- und Sozialräume – unter anderem mit Umkleiden und Kantine – errichtet werden. Außerdem sollte dort eine Lkw-Waschhalle neu gebaut werden, die den heutigen Anforderungen entspricht. Insgesamt bezifferte Westfleisch damals die Investitionssumme für das in mehreren Bauabschnitten zu realisierende Projekt auf einen zweistelligen Millionenbetrag.

Doch die Konzernpläne haben sich nun offenbar geändert. „Im Rahmen unseres konzernweiten Strukturprojekts ‚Westfleisch 2025‘ haben sich die Prioritäten unterdessen jedoch nochmals verändert“, heißt es aus der Unternehmenszentrale in Münster. „In diesem Kontext wurde auch das in Lübbecke geplante Vorhaben in der angedachten Form vorerst zurückgestellt.“ Als Interimslösung soll die frei werdende Fläche nun bis auf weiteres als Parkplatz genutzt werden. Ob das geplante Kühllager dennoch verwirklicht wird, teilte das genossenschaftlich organsierte Unternehmen mit mehr als 650 Beschäftigten in Lübbecke nicht mit.

Wegen des bevorstehenden Abrisses des Sportzentrums konnten die heimischen Tennisspieler in diesem Herbst ihren Sport nicht in einer Lübbecker Halle ausüben. Sie mussten auf die wenigen umliegenden Hallen in Rahden, Espelkamp sowie Hiddenhausen und Rödinghausen ausweichen. Der Förderverein Lübbecker Hallentennis-Ring kümmert sich derweil um die Umsetzung seines Vereinsziel: eine neue Drei-Feld-Tennishalle in Lübbecke unweit des alten Sportzentrums zu bauen. Involviert sind über den Förderverein die drei Vereine Lübbecker Tennis-Club, Post- und Telekom-Sportgemeinschaft (PTSG) Lübbecke und Tennis-Club Nettelstedt. „Bauplanung und Finanzierungsplan werden demnächst den Mitgliedern der Vereine vorgestellt“, sagte Fördervereinsvorsitzender Detlef Sieverdingbeck dieser Zeitung. „Bei positivem Entscheid wird der Bauantrag gestellt und hoffentlich im Spätsommer gebaut.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7239374?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Corona-Tests vor dem Trainingsstart
Mannschaftsarzt Dr. Tim Niedergassel nimmt einen Rachen- und Nasenabstrich bei DSC-Profi Reinhold Yabo. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker