Carolin Below aus Gehlenbeck betreibt Youtube-Kanal für Kinder
Mit Musik die Stimmung heben

Lübbecke (WB). Von Vätern und Müttern ist derzeit vor allem eines gefordert: Kreativität. Weil die Schulen und Kitas aufgrund der Corona-Gefahr vorsorglich bis nach den Osterferien geschlossen bleiben, müssen viele Eltern ihre Kinder zu Hause betreuen – und bespaßen. Damit die Ideen nicht vorschnell ausgehen, gibt Carolin Below aus Gehlenbeck bei Youtube seit kurzem Tipps und Anreize zur musikalischen Unterhaltung für Kinder.

Dienstag, 14.04.2020, 08:15 Uhr aktualisiert: 14.04.2020, 09:38 Uhr
Gemeinsam mit Stoffhund „Oskar“ ist die Gehlenbeckerin Carolin Below in ihren Youtube-Videos zu sehen. Gedreht werden diese immer im Kinderzimmer ihres zehn Monate alten Sohnes. Neben den kindgerechten Liedern gibt es in den Videos auch Basteltipps. Foto:
Gemeinsam mit Stoffhund „Oskar“ ist die Gehlenbeckerin Carolin Below in ihren Youtube-Videos zu sehen. Gedreht werden diese immer im Kinderzimmer ihres zehn Monate alten Sohnes. Neben den kindgerechten Liedern gibt es in den Videos auch Basteltipps.

Mehr als zehn Videos hat die 33-Jährige, die ausgebildete Musicaldarstellerin und studierte Grundschullehrerin ist, bereits auf ihrem Youtube-Kanal „Zeit mit Caro“ veröffentlicht. Der Fokus liegt dabei vor allem auf dem gemeinsamen Musizieren und Singen mit Kindern. „Ich habe gemerkt, dass die Stimmung immer belasteter wurde. Deshalb habe ich mir überlegt, wie ich mit den Menschen etwas Positives teilen kann. Und die allermeisten Kinder singen sehr gerne“, erklärt Carolin Below den Hintergrund ihres Angebotes.

Stoffhund Oskar ist dabei

In ihren Videos singt die Mutter eines zehn Monate alten Sohnes vorwiegend a cappella bekannte Kinderlieder. „Damit die Eltern mit ihren Kindern nicht vorher erst den Text üben müssen“, sagt Below. In den Videos immer dabei ist auch Stoffhund „Oskar“, der die Kinder zusätzlich zum Mitsingen animieren soll. „Ich habe auch eigene Lieder geschrieben. Zum Beispiel ein Zahnputzlied. Meine eigenen Lieder möchte ich nach und nach auch veröffentlichen“, erklärt Carolin Below. Das Lied „Mein Luftballon“, dass die Gehlenbeckerin ebenfalls selbst geschrieben hat, hat sie jüngst bereits bei Youtube hochgeladen.

In diesem Lied kommen neben dem Gesang auch Instrumente zum Einsatz, die Carolin Below selbst gebastelt hat. Eine Frischhaltedose dient dabei beispielsweise als Trommel und eine mit Reis oder Nudeln gefüllte Dose als Rassel. Die verschiedenen Musikinstrumente habe sie in einem separaten Anleitungsvideo aus Alltagsmaterialien hergestellt, für die man in der Regel kein extra Geld ausgeben muss, erzählt Carolin Below. „Die Materialien haben die meisten Menschen schon zu Hause“, sagt sie.

Mehrere Sinne werden angesprochen

Neben der zusätzlichen Beschäftigung des Selberbauens brächten die genutzten Instrumente zudem den Vorteil, dass beim Musizieren mit ihnen mehrere Sinne angesprochen würden, erklärt die Grundschullehrerin. „Der Gesang und die Instrumente fördern die musikalische Früherziehung und viele Kinder mögen es auch sehr gerne, Geräusche zu machen und zu hören“, sagt Carolin Below.

In der Regel dauern die Videos, die sie als Hobby im Kinderzimmer ihres eigenen Sohnes dreht, zwischen einer und 15 Minuten. Gerichtet sind einige davon speziell an Kinder bis fünf Jahre. „Ansonsten halte ich die Altersgruppen der Videos für die Kinder aber offen“, sagt Below. Der Wunsch der 33-Jährigen ist es, mit ihren Videos möglichst viele Kinder zu erreichen und ihnen in der Zeit von Corona positive Ablenkung und natürlich Spaß zu bieten. „Ich will mit den Videos kein Geld verdienen. Deshalb ist es ein kostenloses Angebot“, betont Below.

Lernvideos geplant

Sobald die derzeit schwierige Situation vorüber ist, soll mit den Videos von Carolin Below aber nicht ebenfalls automatisch Schluss sein. „Ich habe auch schon einige weitere Lernvideos im Kopf, die ich auf meinem Youtube-Kanal gerne noch veröffentlichen möchte“, sagt sie.

Wer den Youtube-Kanal „Zeit mit Caro“ abonniert, bekommt die neuesten Videos regelmäßig angezeigt. Etwa noch bis zum 20. April solle dort möglichst jeden zweiten Tag ein neues Video erscheinen, sagt Carolin Below. Danach werde sie vermutlich auf einen wöchentlichen Rhythmus umstellen. Zudem hat sie auch einen Instagram-Account angelegt (zeit_mit_caro), auf dem über die Videos informiert und der Austausch mit Followern ermöglicht wird.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7368228?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
„Zuversicht und Vorsicht“
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
Nachrichten-Ticker