Nach Corona-Pause: Christian und Petra Connolly bewirten wieder in Lübbecke
In der Hausstätte werden die Gäste zum Tisch begleitet

Lübbecke (WB). Christian und Petra Connolly vom Restaurant Hausstätte wollen, dass ihre Pumpernickel-, Körnerpanaden und diversen Schnitzel mit Genuss gegessen werden – auch in Corona-Zeiten. Seit kurzem dürfen die Restaurants wieder öffnen und dementsprechend auch das Restaurant Hausstätte. Damit der Besuch eine schöne Erinnerung bleibt, müssen aber auch bei den Connollys Hygieneregeln beachtet werden.

Donnerstag, 28.05.2020, 05:00 Uhr
In ihrem Restaurant Hausstätte unweit des Lübbecker Jachthafens dürfen Christian und Petra Connolly wieder Gäste empfangen und bewirten. Für den Betrieb hat das Ehepaar ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Foto: Andreas Kokemoor
In ihrem Restaurant Hausstätte unweit des Lübbecker Jachthafens dürfen Christian und Petra Connolly wieder Gäste empfangen und bewirten. Für den Betrieb hat das Ehepaar ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Foto: Andreas Kokemoor

Ein offener Umgang und das Vertrauen in die Abstandsreglungen sowie Hygienevorschriften aufgrund der Corona-Pandemie sind im Moment das Wichtigste. Die Gesundheit steht an erster Stelle – das sehen auch die Restaurantbesitzer so. „Wir möchten, dass sich unsere Gäste nicht nur sicher, sondern auch wohlfühlen“, sagen die beiden gelernten Gastronomen vom beliebten Ausflugs- und Familienfeierlokal, das ganz in der Nähe des Lübbecker Jachthafens liegt.

Gastronomen danken den Gästen für ihre Disziplin

Ihr Restaurant an der Straße Hausstätte 30 trägt den Zusatznamen „das ganz besondere Lokal“ und der soll nicht nur für Geschmack, sondern auch für Atmosphäre und jetzt auch für Sicherheit stehen. Der 52-jährige Christian Connolly ist gelernter Koch und vielen Lübbeckern vielleicht als ehemaliger Koch des Lübbecker Stadthallen-Restaurants bekannt. Zudem war er lange Zeit in der Schweiz und in Düsseldorf tätig. Seine 53-jährige Frau Petra, die gebürtig aus Stemweder stammt, ist gelernte Restaurantfachfrau.

Beide sind sich ihrer Verantwortung für ihre Mitarbeiter und Gäste dementsprechend durch langjährige Erfahrung bewusst. „Wir danken der Dehoga und der Stadt Lübbecke für die detaillierten und transparenten Vorschriften und Empfehlungen zur Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben“, sagt Christian Connolly. „Bei all dem Wichtigen für die Sache, sollen die Gäste der Hausstätte aber sehen und merken, dass wir immer mit dem Herzen dabei sind“, ergänzt der Koch.

Nach den ersten Öffnungstagen sind die beiden Gastronomen bereits sehr dankbar für die Disziplin ihrer Gäste. Von Vorteil sei aber auch, dass in dem etwas kleineren Lokal problemlos alle Vorgaben umgesetzt werden könnten. Damit sei also beiden Seiten – sowohl den Betreibern als auch den Gästen – geholfen, und alle könnten den Restaurantbetrieb genießen.

Der Sohn fungiert als Wegweiser

Alle Besucher der Hausstätte werden bereits am Zaun des urigen Fachwerkhauses mit zahlreichen Hinweisschildern auf die aktuellen Regeln aufmerksam gemacht. Diese sollen laut den Connellys aber keine Angst machen. Im Gegenteil: Sie sollen den Besuch entschleunigen und die Gäste zur eigenen und zur Sicherheit des Personals begleiten.

Ähnlich wie beim Einkaufen in den Bau- und Supermärkten gibt es auch in dem Restaurant Pfeile auf den Böden, die den Weg weisen, sowie Vorhänge und Stellwände zwischen Sitzbereichen als Trennhilfen und zusätzlich Tischskizzen mit Listen zum Eintragen der Gäste. Die Connellys glauben, dass sich ihre Gäste an all diese Maßnahmen schnell gewöhnen werden. „Wir zeigen unseren Gästen auch ihren Platz“, erklärt Petra Connolly. Ihr Sohn fungiert dabei als Wegweiser und zeigt den Gästen ihren Tisch. Sogar der Toilettengang sei so geregelt, dass Begegnungen in diesem Bereich ausgeschlossen sind, erklären die Betreiber der Hausstätte in Hygienekonzept.

Geöffnet ist die Hausstätte von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 17.30 bis 21 Uhr. Reservierungen sind unter Telefon 05741/4658 möglich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7426100?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Stornierte Klassenfahrten: NRW zahlt mehr als 25 Millionen
Symbolbild. Foto: Tom Mihalek/dpa
Nachrichten-Ticker