Niemand wird verletzt – Kran in Lübbecke eingesetzt
Rotbuche kracht auf Barre-Haus

Lübbecke (WB). Auf dem Gelände der Privatbrauerei Barre sieht es aus, als hätte ein Sturm gewütet, doch ein Unwetter ist nicht der Grund für das Bild, das sich bietet. Eine mächtige Rotbuche ist am Freitagnachmittag umgekippt und auf ein Gebäude gestürzt.

Montag, 03.08.2020, 01:00 Uhr aktualisiert: 03.08.2020, 05:04 Uhr
Die Stelle, wo der Baum ins Gebäude gekracht ist, ist nicht zu übersehen. Foto: Nokem
Die Stelle, wo der Baum ins Gebäude gekracht ist, ist nicht zu übersehen. Foto: Nokem

Die Ursache ist noch unklar. Nach Informationen dieser Zeitung wurde niemand verletzt und auch die Produktion ist nicht von dem Vorfall betroffen. Nichtsdestotrotz rechnet das Unternehmen mit einem nicht unerheblichen Sachschaden. Die Feuerwehr war nicht im Einsatz. Da der Baum nicht auf die Bundesstraße 239 krachte, sondern in voller Länge auf das Barre-Gelände, war die Verkehrssicherheit nicht gefährdet. Somit leitete die Brauerei in Eigenregie die notwendigen Maßnahmen ein: Mit einem großen Kran wurde die dicke Rotbuche vom Gebäude gehoben. Dafür musste ein weiterer Baum weichen.

Am Montag soll ein Gutachter die Höhe des Schadens einschätzen. Dann soll auch eine Spezialfirma die umgekippte Buche entfernen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518460?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist tot
Thomas Oppermann zog 2005 in den Bundestag ein. Von 2013 bis 2017 war der Jurist Vorsitzender der SPD-Fraktion.
Nachrichten-Ticker