Kunstrasenplatz hinter Kreissporthalle Lübbecke ist eingeweiht
„Ein kleiner Meilenstein“

Lübbecke (WB/aha). „Ein schöner grüner Rasen“, sagte Paul Gauselmann, als er am Donnerstag zur Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes in Lübbecke eintraf. „Früher war hier alles braun.“ Aus dem alten Tennenplatz hinter der Kreissporthalle ist nun eine moderne Rasensportanlage geworden. Und daran hat der Espelkamper Unternehmer großen Anteil. Das betonte Bürgermeister Frank Haberbosch, der einige Vertreter aus Sport und Politik zur Einweihung eingeladen hatte.

Donnerstag, 10.09.2020, 23:55 Uhr aktualisiert: 10.09.2020, 23:58 Uhr
Sie haben im Beisein von Vereinsvertretern (hinten) den Lübbecker Kunstrasenplatz eingeweiht: Karl-Heinz Eikenhorst (von links, Fußballkreis-Vorsitzender ), Lutz Freiberg (Baudezernent Kreis Minden-Lübbecke) Sponsor Paul Gauselmann, Bürgermeister Frank Haberbosch, Ingo Ellerkamp (Baudezernent Lübbecke) und Reinhold Wöstehoff (Vorsitzender Stadtsportverband). Foto: Arndt Hoppe
Sie haben im Beisein von Vereinsvertretern (hinten) den Lübbecker Kunstrasenplatz eingeweiht: Karl-Heinz Eikenhorst (von links, Fußballkreis-Vorsitzender ), Lutz Freiberg (Baudezernent Kreis Minden-Lübbecke) Sponsor Paul Gauselmann, Bürgermeister Frank Haberbosch, Ingo Ellerkamp (Baudezernent Lübbecke) und Reinhold Wöstehoff (Vorsitzender Stadtsportverband).

„Ich hatte schon 2015 die Idee, dass man hier so etwas machen könnte“, sagte er. „Und ich erinnere mich noch sehr gut an einen Anruf unseres Ehrenbürgers Paul Gauselmann vor etwa drei Jahren, bei dem er mir sagte: Übrigens, ich steuere 200.000 Euro bei.“ Dies sei letztlich der Anschub gewesen, den das Projekt gebraucht habe. „Im Namen der Sportler, aber auch aller Menschen in Lübbecke bedanke ich mich bei allen, die dazu beigetragen haben“, sagte Haberbosch. „Ich bin stolz, dass wir es hinbekommen haben, Lübbeckes fußballsportliche Entwicklung mit diesem kleinen Meilenstein voranzubringen.“

Unterstützer Gauselmann sagte: „Es freut mich selbst auch sehr.“ Nachdem er vor gut sechs Jahren in Espelkamp einen ganzen Kunstrasenplatz finanziert habe, habe er beschlossen: „Da helfe ich auch in Lübbecke.“ Zu Frank Haberboschs Überraschung zog er daraufhin einen Scheck über 200.000 Euro aus der Tasche und überreichte ihn dem erfreuten Bürgermeister mit den Worten: „Ich habe noch keine Rechnung bekommen.“ Paul Gauselmann betonte, dass es ihm stets eine Freude sei, den Sport und andere Dinge zu unterstützen. „Ich bin vor 63 Jahren hierhin gekommen und habe so viele Mitarbeiter aus der Region.“ Auch sein Unternehmen („das größte im Kreis“) habe Höhen und Tiefen erlebt. Den Corona -Lockdown habe man einigermaßen überstanden. „Und wenn wir es uns heute erlauben können, dann machen wir das gerne.“

Reine Sandfüllung statt Kunststoff

Kreis-Baudezernent Lutz Freiberg erklärte, dass auch der Kreis als Eigentümer des Grundstücks dem Projekt von vornherein positiv gegenüber gestanden habe. Die Anlage werde auch durch die Schaffung von Umkleidekabinen weiter entwickelt. „Es ist gut, dass wir jetzt hier einen Sportplatz haben, der das ganze Jahr über genutzt werden kann.“

Armin Feiler, für die Lübbecker Sportstätten zuständiger Bereichsleiter, erinnerte an den Weg zum fertigen Platz. Erste Planungen hätten 2017 begonnen – zunächst allerdings mit einer Kunststoff-Füllung. „Als Mikroplastik zum großen Thema wurde, war das ein Dämpfer und es musste umgeplant werden.“ Die nun realisierte Planungsvariante habe daher eine reine Sandfüllung. Die angepeilten Kosten von 685.000 Euro für den Platz seien komplett eingehalten worden. Inklusive Planungskosten und Kanalsanierung komme man auf etwa 840.000 Euro. „Wir wollen außerdem noch einen sauberen Anschluss an das Gelände der Kreissporthalle herstellen“, sagte Feiler.

Die Vertreter von FC Lübbecke, BSC Blasheim und TuS Nettelstedt freuten sich darauf, den Platz für Training und Rundenspiele nutzen zu können. Wann der erste Ball rollt, stehe noch nicht fest. Davor gelte es, noch viel Organisatorisches zu klären.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7577324?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
„Das ist Abstiegskampf“
Jan-Moritz Lichte
Nachrichten-Ticker