Jetzt stehen die neuen Amtsinhaber fest
Wechsel in der Mindener Kreisverwaltung, in Hüllhorst und Bad Oeynhausen

Kreis Minden-Lübbecke (WB/ni/mcs). Anna Bölling ist neue Landrätin im Kreis Minden-Lübbecke. Nach zwei Legislaturperioden geht das Amt zurück in CDU-Hände. Eine Überraschung gab es in Bad Oeynhausen.

Sonntag, 27.09.2020, 16:46 Uhr aktualisiert: 27.09.2020, 21:04 Uhr
Fleißige Helfer zählen ab 18 Uhr in den Wahllokalen die Stimmzettel für die Stichwahlen aus. Foto: Nichau
Fleißige Helfer zählen ab 18 Uhr in den Wahllokalen die Stimmzettel für die Stichwahlen aus. Foto: Nichau

Bölling setzte sich gegen Ingo Ellerkamp (SPD) mit 63,7 Prozent durch. Die Bürger hatten nur noch die Entscheidung zwischen diesen Kandidaten als Nachfolger für Ralf Niermann (SPD).

In Hüllhorst entschieden die Bürger, ob Bernd Rührup (SPD) bleibt oder Michael Kasche (CDU) als Bürgermeister ins Rathaus einziehen darf. Die Entscheidung fiel eindeutig für den CDU-Mann Kasche. Er holte 58,2 Prozent der Stimmen.

Relativ rasch war im Kreishaus klar, dass es für den SPD-Kandidaten nicht reichen würde. “Meine Aufholjagd hat nicht funktioniert. Das muss ich akzeptieren. Gratulation an Frau Bölling. Sie hat klar gewonnen”, sagte Ingo Ellerkamp.

Die neue Landrätin Anna Bölling sagte: “Ich bin dankbar und freue mich über das Vertrauen.” Sie stehe für einen Neuanfang, und das hätten die Wähler offenbar gewollt.

Hier die Chronik des Wahlabends zum Nachlesen:

18.20 Uhr: Die Wahllokale haben geschlossen. In Rahden sind gut die Hälfte der Wahlbezirke ausgezählt. Anna Bölling liegt mit 75 Prozent der Stimmen klar vorn. Die Wahlbeteiligung ist eher gering mit 17 Prozent. Noch fehlen aber die anderen Bezirke.

Auf Kreisebene sind um diese Zeit etwa ein Drittel der Stimmbezirke ausgewertet. Auch hier liegt Bölling mit knapp 65 Prozent vorn.

18.31 Uhr : Zwei Drittel der Kreiswahlbezirke sind ausgewertet. Anna Bölling (CDU) liegt mit knapp 64 Prozent der Stimmen vorn. Bei der Stichwahl zum Hüllhorster Bürgermeister liegt der CDU-Kandidat Michael Kasche mit knapp 56 Prozent vor dem SPD-Mann Rührup, der das Amt bisher bekleidete. Die Wahlbeteiligung in Hüllhorst: Knapp 36 Prozent.

18.40 Uhr: Die Wahlbeteiligung im Kreis stabilisiert sich bei 19 Prozent.

18.41 Uhr: 17 von 19 Stimmbezirken sind in Hüllhorst ausgezählt. CDU-Herausforderer Kasche liegt mit knapp 58 Prozent auf Platz 1. Die Wahlbeteiligung: 33 Prozent.

18.45 Uhr: Auch im SPD-regierten Lübbecke liegt die CDU-Landratskandidatin Bölling mit knapp 61 Prozent der Stimmen vorn. Rahden: 74 Prozent; Stemwede 76 Prozent; Espelkamp 74 Prozent.

18.48 Uhr: Die Wahlbeteiligung in Rahden liegt nach Auszählung aller Stimmen bei 33,6 Prozent. Deutlich weniger Interesse zeigen die Wähler in Stemwede mit 15,3 Prozent und Espelkamp mit 14,2 Prozent.

18.54 Uhr: Bei der Hüllhorster Bürgermeister-Stichwahl fehlt lediglich der Briefwahl-Bezirk in der Auszählung. Bernd Rührup konnte nach derzeitigem Stand lediglich in Niedringhausen-West (50 %), Holsen (56 %) und Schnathorst-Nord (53,3 %) die Mehrheit der Stimmen holen.

18.56 Uhr: Auch in Hüllhorst kann Anna Bölling - es fehlt noch die Auszählung der Briefwahl-Stimmen - die Mehrheit für sich verbuchen: 64,3 Prozent der Wähler sprechen sich für die CDU-Kandidatin aus.

18.58 Uhr: Ingo Ellerkamp hat nach derzeitigem Stand lediglich im Kreiswahlbezirk Petershagen - dort, wo er wohnt - eine Mehrheit von knappen 51,25 Prozent.

19.09 Uhr: Es wird spannend. Der Hüllhorster Briefwahlbezirk ist noch nicht ausgewertet. Noch kommt kein Jubel für Michael Kasche auf. Man wartet in der Ilex-Halle auf die letzten Ergebnisse.

19.12 Uhr: Auch im Kreishaus in Minden warten die Politiker und Besucher gespannt auf die letzten Wahlbezirke. 19 von 310 Bezirken haben ihre Stimmen noch nicht ausgezählt. Die fehlenden Bezirke liegen jedoch dort, wo schon eine eindeutige Mehrheit für Anna Bölling besteht.

19.19 Uhr: Auch die Stadt Lübbecke ist mit der Auszählung der Landrats-Stichwahl fertig. Anna Bölling erhält in der Stadt 62,4 Prozent.

19.22 Uhr: Auch in Preußisch Oldendorf und Hüllhorst stehen die Ergebnisse der Landrats-Stichwahl fest: 65,8 Prozent in Preußisch Oldendorf und 64,7 Prozent in Hüllhorst.

19.32 Uhr: Die Auszähler des Hüllhorster Briefwahlbezirks machen es echt spannend. Gab es diesmal tatsächlich so viele Stimmen per Brief?

19.40 Uhr: Es steht fest: Hüllhorst hat einen neuen Bürgermeister. Es ist Michael Kasche (CDU), er setzte sich mit 58,2 Prozent gegen Amtsinhaber Bernd Rührup (41,8 Prozent) durch. Die Wahlbeteiligung in der Gemeinde lag bei 54,3 Prozent.

19.50 Uhr: Der Kreis Minden-Lübbecke hat eine neue Landrätin: Anna Bölling setzte sich mit 63,7 Prozent der Wählerstimmen gegen Mitbewerber Ingo Ellerkamp durch. Vom Wechsel an der Kreisspitze erhofft sich vor allem der ländliche Raum einen Wechsel in der Politik. Nach zwei Legislaturperioden ist das Landratsamt jetzt wieder mit einer Politikerin der CDU besetzt.

Überraschung in Bad Oeynhausen

Lars Bökenkröger wird neuer Bürgermeister von Bad Oeynhausen. Mit 59,1 Prozent der abgegebenen Stimmen entschied der CDU-Kandidat die Stichwahl am Sonntag für sich. Bei der ersten Sitzung des bereits vor zwei Wochen neu gewählten Stadtrates am 4. November tritt der 51-Jährige offiziell die Nachfolge von Noch-Amtsinhaber Achim Wilmsmeier (SPD) an.

„Mit einem derartig deutlichen Vorsprung hätte ich nicht gerechnet“, sagte Lars Bökenkröger, als um kurz vor 20 Uhr das Endergebnis der Bürgermeister-Stichwahl feststand. Die Zahlen sprechen für sich 59,1 Prozent der abgegebenen Stimmen (absolut: 8830 Stimmen) für Lars Bökenkröger, 40,9 Prozent (absolut: 6104 Stimmen) für Achim Wilsmmeier. Die Wahlbeteiligung lag bei 38,1 Prozent.

Nach dem ersten Wahlgang am 13. September, bei dem Lars Bökenkröger (35,2 Prozent/6700 Stimmen) bei einer Wahlbeteiligung von 48,9 Prozent nur einen hauchdünnen Vorsprung von 59 Stimmen vor Achim Wilmsmeier (34,9 Prozent/6641 Stimmen) gehabt hatte, hatten viele Beobachter ein dichteres Ergebnis bei der Stichwahl erwartet. Sie wurden eines besseren belehrt: Trotz einer geringeren Wahlbeteiligung konnte Lars Bökenkröger letztlich sein absolutes Ergebnis von 6700 auf 8830 Stimmen steigern. Achim Wilmsmeiers Wert brach von 6641 auf 6104 Stimmen ein.

 

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7604931?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker