Blasheimer Kinder freuen sich über Spende
Neue Spielgeräte für die Grundschule

Lübbecke (WB). Für die Kinder der Grundschule Blasheim sind neue Outdoor-Spielgeräte für die Pausen angeschafft worden. Möglich gemacht hat das eine Spende in Höhe von 1000 Euro.

Samstag, 17.10.2020, 04:14 Uhr aktualisiert: 17.10.2020, 04:20 Uhr
Freuen sich mit den Kindern über die neuen Spielgeräte (hinten von links): Fred Grundmann, Friedhelm Bartling, Heinz Nordsiek, Heino Niederbockstruck, Klaus-Jürgen Bernotat und Martina Teske. Foto:
Freuen sich mit den Kindern über die neuen Spielgeräte (hinten von links): Fred Grundmann, Friedhelm Bartling, Heinz Nordsiek, Heino Niederbockstruck, Klaus-Jürgen Bernotat und Martina Teske.

Der Verein zur Förderung der Gemeinschaft in der Kirchengemeinde Blasheim, der der Veranstalter des Adventsmarktes in Blasheim ist, hatte das Geld hierfür zur Verfügung gestellt. „Es ist schön zu sehen, wie die Kinder ihren Spaß an den Spielgeräten haben und es freut mich, dass wir mit unserer Spende dazu beitragen konnten“, sagte Heino Niederbockstruck, erster Vorsitzende des Vereins.

Neben Springseilen, Pedalos, Wurfscheiben und weiteren Spielsachen wurden auch die entsprechenden Aufbewahrungsboxen gekauft. „Die Auswahl der Spielgeräte haben wir selbstverständlich den Kindern überlassen, sie haben hierfür das Expertenwissen“, sagte der erste Vorsitzende des Fördervereins, Fred Grundmann. Aufgrund der bestehenden Hygieneregeln dürfen noch nicht alle Spielgeräte von den Kindern benutzt werden und wurden nach der Übergabe entsprechend desinfiziert. „Wir hoffen, dass wir bald die gesamten Spielgeräte unseren Schülern zur Verfügung stellen können“, ergänzte Schulleiterin Martina Teske.

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7635563?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Geheimdienste sollen WhatsApp & Co. mitlesen dürfen
Die WhatsApp-Plattform wird von mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit genutzt.
Nachrichten-Ticker