Coronazahlen: Mehr Genesene als Neuinfektionen im Kreis Minden-Lübbecke
Acht Patienten werden beatmet

Lübbecke/Minden (WB) -

Im Kreis Minden-Lübbecke ist der Wocheninzidenzwert an Corona-Infektionen am Freitag wieder leicht gestiegen, von 177,2 auf 179,8. Es gab einen weiteren Todesfall.

Freitag, 27.11.2020, 19:36 Uhr aktualisiert: 27.11.2020, 23:02 Uhr
Corona-Teströhrchen (Symbolfoto)
Corona-Teströhrchen (Symbolfoto) Foto: dpa

Die Zahl der registrierten Neuinfektionen blieb mit 68 unter der Zahl der Genesenen mit 116.

Der 33. Todesfall eines Corona-Patienten im Mühlenkreis ist zu beklagen: Eine 91-jährige Frau aus Espelkamp ist gestorben.

An aktiven Fällen nennt der Kreis nun 954, also 49 weniger als am Donnerstag.

Die Fallzahlen für die einzelnen Kommunen:

Bad Oeynhausen 128 (+3),

Espelkamp 185 (-25),

Hille 30 (+2),

Hüllhorst 19 (+3),

Lübbecke 104 (+4),

Minden 245 (-15),

Petershagen 47 (+-0),

Porta Westfalica 44 (-6),

Preußisch Oldendorf 57 (-5),

Rahden 53 (-4),

Stemwede 42 (-6).

Im Kreis werden derzeit 64 Patienten stationär behandelt, 21 davon intensiv, acht werden künstlich beatmet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7698508?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Hat Soldat gegen Impfungen agitiert?
Symbolbild.
Nachrichten-Ticker