Kreis Minden-Lübbecke meldet drei weitere Tote
Corona: Zahlen bleiben weiter hoch

Lübbecke/Minden (WB) -

Die Zahl der Corona-Fälle im Kreis Minden-Lübbecke bleibt weiter auf einem hohen Niveau. Hatte sie am Montag noch bei 1646 gelegen, stieg sie am Dienstag auf 1667. Der Wocheninzidenzwert beträgt 217,8. Verstorben sind: eine 79-Jährige aus Porta Westfalica, ein 71-Jähriger aus Lübbecke und ein 85-Jähriger aus Petershagen. Die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie erhöht sich damit auf 141.

Dienstag, 12.01.2021, 16:00 Uhr
Die Zahl der Corona-Fälle im Kreis Minden-Lübbecke bleibt weiter auf einem hohen Niveau. Der Wocheninzidenzwert liegt deutlich über 200.
Die Zahl der Corona-Fälle im Kreis Minden-Lübbecke bleibt weiter auf einem hohen Niveau. Der Wocheninzidenzwert liegt deutlich über 200. Foto: dpa

 

Die Mühlenkreiskliniken behandeln an den Standorten in Minden und Lübbecke 75 Covid-Patientinnen und-Patienten, davon 16 auf der Intensivstation. Zwei Patienten werden invasiv beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 16 Patienten versorgt, davon 12 auf der Intensivstation und vier auf der Normalstation.

 

In den Kommunen des Kreises sieht es wie folgt aus:

Bad Oeynhausen 202 aktive Fälle (+10),

Espelkamp 156 (+3),

Hille 83 (+1),

Hüllhorst 76 (-1),

Lübbecke 153 (-2),

Minden 384 (+5),

Petershagen 163 (+7),

Porta Westfalica 170 (-4),

Preußisch Oldendorf 76 (+-0),

Rahden 143 (-3),

Stemwede 61 (+1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7762772?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Verdacht auf südafrikanische Virus-Variante
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme des «U.S. National Institute of Health» zeigt das neuartige Coronavirus.
Nachrichten-Ticker