Kreis Minden-Lübbecke passt Allgemeinverfügung an Bundesregelungen an
Notbremse greift auch im Mühlenkreis

Lübbecke/Minden – WB -

Der Kreis Minden-Lübbecke hebt seine Allgemeinverfügung zur Aussetzung der Notbremse (Einkaufen im Einzelhandel mit negativem Test) auf und setzt seine Anordnung der Ausgangssperre aus, um seine Regelungen an die Bundesnotbremse anzupassen.

Freitag, 23.04.2021, 18:27 Uhr aktualisiert: 23.04.2021, 18:30 Uhr
Symbolbild Corona-Test
Symbolbild Corona-Test Foto: Hendrik Schmidt/dpa

 Wie der Kreis mitteilt, wird die weitere Allgemeinverfügung bekanntgemacht, sobald die erforderliche formelle Feststellung der Überschreitung der Inzidenzgrenze durch das zuständige NRW-Landesministerium erfolgt ist. Dies sollte noch am Freitagabend passieren.

Das heißt bei der aktuellen Inzidenz-Lage von 165,9 im Kreisgebiet:

Die Kreis-Ausgangssperre wird durch die Ausgangssperre mit den Regelungen des Bundes ersetzt (22 bis 5 Uhr).

Der Einzelhandel muss gemäß Notbremse schließen, da die Inzidenz im Kreis über 150 liegt.

Körpernahe Dienstleistungen sind erlaubt mit FFP2-Maske (Friseure/Fußpflege zusätzlich mit Schnelltest).

Nicht betroffen ist nach wie vor der Einzelhandel des erweiterten täglichen Bedarfs.

Für Schulen und Kitas ist jedenfalls vor Dienstag mit keinen neuen Einschränkungen zu rechnen, da die Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über 165 liegen muss.

https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7932778?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
BVB feiert Pokalsieg nach Sieg gegen Leipzig
Dortmunds Top-Stürmer Erling Haaland hebt den Pokal in die Höhe. Der BVB hat den DFB-Pokal zum fünften Mal gewonnen.
Nachrichten-Ticker