160 Teilnehmer demonstrieren in Lübbecke gegen Maskenpflicht
Protestmarsch-Initiator erhält Strafanzeige

Lübbecke (WB/fn) -

Gegen die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen, insbesondere die Masken- und Testpflicht an Schulen, hat es am Sonntag erneut einen öffentlichen Protestaufmarsch an der Bundesstraßenkreuzung in Lübbecke gegeben. Für drei Teilnehmer hat dies noch ein Nachspiel.
Dienstag, 04.05.2021, 18:19 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 04.05.2021, 18:19 Uhr
Gegen die Maskenpflicht haben 160 Menschen am Sonntag protestiert. Dieser Aufmarsch an der Straßenkreuzung hätte angemeldet werden müssen, betont die Polizei.
Gegen die Maskenpflicht haben 160 Menschen am Sonntag protestiert. Dieser Aufmarsch an der Straßenkreuzung hätte angemeldet werden müssen, betont die Polizei. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
 Nach Angaben der Polizei haben sich dort von 13 Uhr an etwa 160 Menschen „aus dem bürgerlichen Spektrum“ getroffen. Friedlich, ohne den Verkehr zu beeinträchtigen und überwiegend mit Abstand haben sie ihre Meinung an dieser vielbefahrenen Stelle mit Plakaten kundgetan.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7947934?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7947934?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516047%2F
Bruttoverdienst in der Pflege seit 2010 ein Drittel höher
Ein Infusionsbeutel hängt auf der Viszeralchirurgie-Station des Krankenhauses Havelhöhe über einem Patientenbett.
Nachrichten-Ticker