Inzidenzwert steigt weiter an
Lange Schlangen am Corona-Testzentrum

Minden/Lübbecke (WB). Die Anzahl der Corona-Fälle im Mühlenkreis steigt weiter an. Der Kreis meldet 394 akute Erkrankungen, 56 mehr als am Vortag. Die Wocheninzidenz für Minden-Lübbecke lag am Donnerstag bei 80,5.

Donnerstag, 29.10.2020, 18:34 Uhr aktualisiert: 29.10.2020, 18:38 Uhr
An den Corona-Testzentren der Mühlenkreiskliniken – hier die Abstrichstelle in Herford – muss mit stundenlangen Wartezeiten gerechnet werden. Foto: Michel Winde
An den Corona-Testzentren der Mühlenkreiskliniken – hier die Abstrichstelle in Herford – muss mit stundenlangen Wartezeiten gerechnet werden. Foto: Michel Winde

In den Kommunen sieht das wie folgt aus (laborbestätigte Fälle/abgeschlossen/verstorben): Bad Oeynhausen 54 (-5); Espelkamp 68 (+18); Hille 15 (+-0); Hüllhorst 16 (+-0); Lübbecke 37 (+16); Minden 97 (+14); Petershagen 18 (+1); Porta Westfalica 22 (+3); Preußisch Oldendorf 26 (+4); Rahden 26 (+4); Stemwede 15 (+1).

Aus dem stationären Bereich gibt es diese Zahlen: Auf der Isolierstation im Johannes-Wesling-Klinikum in Minden werden aktuell 16 Covid-Patienten behandelt. Auf der Intensivstation wird ein Patient beatmet. Zwei Erkrankte sind in intensivmedizinischer Behandlung im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen.

Oft mehrere Familienmitglieder

„Das Ausbruchsgeschehen ist schon seit einiger Zeit diffus, das heißt, es treten Fälle in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens auf“, heißt es von Seiten der Kreisverwaltung. Zu den aktuellen Fällen gehörten weiterhin Kontaktpersonen, die sich in Quarantäne befinden. Gerade innerhalb von Familien erkrankten oft mehrere Personen, dazu kämen Personen aus dem Verwandten- und Freundeskreis oder Personen aus dem näheren beruflichen Umfeld.

Aktuell gehören im Kreis zu den betroffenen Einrichtungen die Kita Spatzennest in Bad Oeynhausen – diese bleibt bis 8. November geschlossen. Hinzu kommen nach derzeitigem Stand des Kreises die evangelische Kita Isenstedt, dort ist eine Gruppe geschlossen. Bei einer Kita in Espelkamp dauern die Ermittlungen noch an.

Ausbruch in Mindener Altenheim

In der Alteneinrichtung St. Michaelshaus in Minden ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Es werden Maßnahmen geprüft, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Am Corona-Test-Zentrum der Mühlenkreiskliniken in Minden müssen sich Testwillige auf lange Warteschlangen von bis zu drei Stunden einrichten. Es ist täglich montags bis sonntags von 7 bis 19 Uhr geöffnet. Der größte Andrang ist erfahrungsgemäß am Anfang der Woche und in den frühen Morgenstunden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7654605?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643776%2F
So geht das nicht weiter!
Hier wird kein Umsatz gemacht (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker