Fr., 04.01.2019

Der 68-Jährige aus Petershagen war auf Medikamente angewiesen Vermisstenfall dank Warn-App aufgeklärt

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Petershagen (WB). Durch einen Bürgerhinweis ist am Donnerstag ein 68-jähriger vermisster Mann wohlbehalten aufgefunden worden. Der auf lebenswichtige Medikamente angewiesene Bewohner einer Petershäger Pflegeeinrichtung hatte sich gegen 16.30 Uhr zu Fuß unbemerkt entfernt und war verschwunden.

Infolgedessen wurde die Polizei informiert, die mit mehreren Streifenwagen nach dem Mann suchte. Gleichzeitig veranlassten die Beamten über die kostenlose Warn-App NINA für Mobiltelefone eine Öffentlichkeitsfahndung. Rund sieben Stunden später erkannte eine 40-jährige Autofahrerin den Gesuchten in Minden an der Lübbecker Straße mit seinem Rollator. Die Frau war zuvor über die App auf die Fahndung aufmerksam geworden.

Im Gespräch mit der Autofahrerin gab der bis dahin Vermisste schließlich an, den gesamten Weg aus Petershagen zu Fuß gegangen zu sein und dass er lediglich habe spazieren gehen wollen. Nach ärztlicher Untersuchung im Klinikum Minden konnte der Mann unversehrt und bei guter körperlicher Verfassung durch Polizeikräfte wieder zu seiner Pflegereinrichtung zurückgebracht werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6296639?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643772%2F