>

Di., 12.08.2014

Fahrer kommen bei Unfall auf der Autobahn 2 mit dem Schrecken davon 70.000 Euro Schaden und lange Staus

Der Unfall auf der A2 bei Porta Westfalica sorgte zwar für Chaos in beiden Richtungen, Verletzte gab es aber nicht.

Der Unfall auf der A2 bei Porta Westfalica sorgte zwar für Chaos in beiden Richtungen, Verletzte gab es aber nicht. Foto: Symbolbild

Bielefeld (WB). Zu einem schweren Unfall mit einem Auto und einem Sattelzug ist es Dienstagmittag auf der A2 gekommen. Lange Staus in beiden Fahrtrichtungen waren die Folge. Die Fahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Porta Westfalica und Veltheim in Fahrtrichtung Hannover. Ein 42-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Russland wechselte bei Starkregen vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Dabei übersah er den Mercedes eines 31-Jährigen aus Berlin und berührte das Fahrzeug mit dem Sattelauflieger.

Beide Fahrzeuge stießen daraufhin in die Mittelschutzplanke. Die Unfallbeteiligten kamen mit dem Schrecken davon.

Durch den quer stehenden Sattelzug wurden auf der Richtungsfahrbahn Dortmund der linke und mittlere Fahrstreifen blockiert. In Fahrtrichtung Hannover konnte der Verkehr über den Parkplatz Fuchsgrund geleitet werden.

In beiden Richtungen bildete sich ein erheblicher Rückstau. In Richtung Hannover erreichte der Stau bis zu sieben Kilometer Länge. Die Bergungsarbeiten dauern zur Zeit noch an. Der Gesamtschaden soll nach ersten Schätzungen etwa 70.000 Euro betragen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2669666?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2643768%2F