Ermittlungskommission wertet Spuren nach Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft aus
Anschlag: Staatsschutz sucht Zeugen

Porta Westfalica (WB). Nach der versuchten schweren Brandstiftung an einer Flüchtlingsunterkunft an der Ravensberger Straße in Eisbergen laufen die Ermittlungen des Staatsschutzes weiter auf Hochtouren.

Donnerstag, 17.09.2015, 12:16 Uhr aktualisiert: 17.09.2015, 12:20 Uhr
Ermittlungskommission wertet Spuren nach Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft aus : Anschlag: Staatsschutz sucht Zeugen

Die 11-köpfige Ermittlungskommission wertet derzeit Spuren und  Zeugenaussagen aus. Nach dem Aufruf an die Bevölkerung, Hinweise zu  verdächtigen Personen und Fahrzeugen zu geben, gingen bei der Polizei einige wenige, vage Hinweise ein. Der Staatsschutz prüft diese derzeit. Noch gibt es keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter. Die Ermittlungen laufen weiterhin in alle Richtungen.

Staatsschutz bittet um Mithilfe

Der Staatsschutz der Polizei Bielefeld richtet sich nun erneut mit der Bitte an die Bevölkerung, sich zu melden. Wer im Tatzeitraum am  Montagabend, 14.09.2015, insbesondere zwischen 22.30 und 23.30 Uhr, auf der wenig befahrenen Ravensberger Straße unterwegs war, möge sich bitte beim Staatsschutz unter Tel. 0521/545-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3514529?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643768%2F
Grenzkontrollen und Einreiseregeln wegen Corona verschärft
Das Nachbarland Tschechien zählt als Hochrisikogebiet. Nun gelten strengere Einreiseregeln nach Deutschland.
Nachrichten-Ticker