Wegen fahrlässiger Tötung
Kita-Leiterin zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt

Minden/Porta Westfalica (WB). Im Prozess um den Tod eines kleinen Jungen in einer privaten Kindertagespflege in Porta Westfalica ist die Leiterin am Freitag vor dem Amtsgericht in Minden zu einer Strafe von sechs Monaten auf Bewährung wegen fahrlässiger Tötung verurteilt worden.

Freitag, 17.02.2017, 14:36 Uhr aktualisiert: 17.02.2017, 17:32 Uhr
Die Angeklagte (rechts) mit ihrer Anwältin. Foto: Christian Althoff
Die Angeklagte (rechts) mit ihrer Anwältin. Foto: Christian Althoff

Das 16 Monate alte Kind war im Juni 2015 kopfüber in einen Maurerkübel gefallen und ertrunken, obwohl nur wenige Zentimeter Wasser in dem Plastikbottich standen.

Mehr lesen Sie am Wochenende, 18./19. Februar, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4635268?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643768%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker