Unfall im Weserauentunnel: Stauvermeider machen auf der B65 kehrt und werden zu Geisterfahrern
Auto kracht gegen Tunnelwand

Porta Westfalica (WB). Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen, dann krachte der Autofahrer am Donnerstagmittag gegen eine Tunnelwand.

Freitag, 03.03.2017, 14:43 Uhr
Der Wagen wurde bei dem Crash erheblich beschädigt. Foto: Polizei Minden-Lübbecke
Der Wagen wurde bei dem Crash erheblich beschädigt. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Der Mann war aus Minden kommend gegen 13.45 Uhr innerhalb des Weserauentunnels unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Alfa Romeo verlor, teilte die Polizei am Freitag mit. Während der Sportwagen erheblich beschädigt wurde, kam der Bad Oeynhausener mit dem Schrecken davon.

Die Tunnelröhre wurde wegen des Unfalls für etwa eine Stunde gesperrt. Im Stau verhielten sich einige Autofahrer nicht regelkonform, wendeten und fuhren als »Geisterfahrer« auf der B 65 zurück. »Hierbei kam es zu gefährlichen Situationen. Die Einsatzkräfte fertigten hierfür gesonderte Anzeigen«, heißt es von der Polizei.

Nachdem die Unfallstelle geräumt war und Mitarbeiter von Straßen NRW die Tunnelwand kontrolliert hatten, wurde die Röhre gegen 14.40 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4679126?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643768%2F
Arminia und der Karten-Ärger
Zu 20 Prozent darf die Schüco-Arena am Samstag ausgelastet werden. Die Registrierung für die etwa 5400 Karten sorgt für Probleme. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker