Do., 06.12.2018

Auf der B 482 in Porta Westfalica wurden sieben Menschen leicht verletzt Sieben Verletzte bei zwei Unfällen

Der Golf kollidierte mit einem Kleinbus.

Der Golf kollidierte mit einem Kleinbus. Foto: Polizei

Porta Westfalica (WB).  Bei zwei kurz hintereinander erfolgten Unfällen auf der B 482 in Porta Westfalica sind am Donnerstagmorgen sieben Menschen leicht verletzt worden. Zunächst war es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, darunter ein Kleintransporter, gekommen. Wenig später kollidierten im Begegnungsverkehr ein Kleinbus und ein VW Golf.

Die Verletzten wurden zunächst an der Unfallstelle vom Rettungsdienst und zwei Notärzten versorgt und kamen zur weiteren medizinischen Versorgung in die Krankenhäuser nach Minden, Bad Oeynhausen und Herford.

Tödlicher Unfall vor eineinhalb Wochen

Erst vor eineinhalb Wochen war es auf der Bundesstraße in Vennebeck zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem ein 68 und 73 Jahre altes Ehepaar aus Petershagen starb. Zudem erlitten eine 23-jährige VW-Fahrerin und ein 63-jähriger Lkw-Fahrer Verletzungen.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge war ein 23-jähriger Mindener gegen 7.20 Uhr mit seinem Kleintransporter auf der viel befahrenen Bundesstraße in Richtung der Autobahnanschlussstelle Vennebeck unterwegs. Im Bereich der Einmündung mit der Hebbelstraße erkannte der Mann offenbar nicht rechtzeitig, dass vor ihm Fahrzeuge verkehrsbedingt hielten. Durch die Wucht des Aufpralls gegen den VW Caddy einer 30-jährigen Frau aus Herford wurde dieser Pkw gegen den davor stehenden Opel Corsa eines 29-Jährigen aus Porta Westfalica gedrückt.

Hinter dem Unfall hatte zunächst die 61-jährige Fahrerin eines Ford Transit aus Paderborn gestoppt. Die versuchte dann laut Polizei, links an den verunfallten Fahrzeugen vorbeizufahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden VW Golf eines 19-Jährigen aus dem Kalletal. Neben diesen beiden Personen zogen sich zudem ein 18-jähriger Mindener und eine 63-jährige Frau aus Paderborn als Mitfahrer in dem Transit ebenfalls Verletzungen zu.

Zur Versorgung der Verletzten, der Unfallaufnahme und dem Abtransport der beschädigten Fahrzeuge wurde die B 482 in beide Fahrtrichtungen von der Polizei gesperrt. Erst gegen 11.20 Uhr konnte der Verkehr wieder reibungslos fließen. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Den Gesamtschaden der beiden Unfälle schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6239337?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643768%2F