Unglück beim Graffiti-Sprühen auf ehemaligem Autohaus in Bad Oeynhausen?
Mann (26) stürzt sechs Meter in die Tiefe

Bad Oeynhausen/Porta Westfalica (WB). Ein 26-jähriger Mann ist an Fronleichnam von einem Dach des ehemaligen Autohauses Furken in Bad Oeynhausen rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt.

Freitag, 12.06.2020, 12:55 Uhr aktualisiert: 12.06.2020, 13:54 Uhr
Das ehemalige Autohaus Furken an der Oeynhausener Stadtdurchfahrt B61. Foto: Claus Brand
Das ehemalige Autohaus Furken an der Oeynhausener Stadtdurchfahrt B61. Foto: Claus Brand

Der Mann aus Porta Westfalica kam nach Polizeiangaben mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Polizei und Rettungsdienst waren einer Mitteilung zufolge am Morgen um kurz vor sechs Uhr zur Mindener Straße gerufen worden.

Auf dem Boden im Innenhof des seit langer Zeit leer stehenden Gebäudes fanden die Rettungskräfte, darunter auch ein Notarzt, demnach den Verletzten. Im Polizeibericht heißt es: “Oberhalb der Person befand sich ein Loch in der Dachkonstruktion. Ein 30-jähriger Bielefelder gab an, sich mit dem Verletzten auf dem Gelände aufgehalten zu haben. Er habe den 26-Jährigen gefunden und den Notruf abgesetzt. Warum man sich dort aufgehalten habe, dazu wollte sich der Bielefelder gegenüber den Polizisten nicht äußern.”

Unglück beim Graffiti-Sprühen?

Die Beamten haben der Polizei zufolge im Nahbereich der Unglücksstelle halbgefüllte Spraydosen sowie ein augenscheinlich frisches Graffiti entdeckt. “Entsprechende Farbanhaftungen befanden sich auch an den Händen des 26-Jährigen”, heißt es.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7446736?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643768%2F
Eine Liga, zwei Welten
Schon 2016 beim ersten und bisher einzigen Arminia-Gastspiel in Leipzig wurde klar: RB (hier Diego Demme) ist kaum aufzuhalten. Dennoch entführten Seung-Woo Ryu und der DSC beim 1:1 damals einen Punkt aus der Red-Bull-Arena.
Nachrichten-Ticker