Mo., 02.05.2016

Vogel in Bad Essen am Mittellandkanal gesichtet Schwan türmt aus Kurpark

Gilt als vermisst: Dieser Trauerschwan ist aus dem Kurpark Bad Holzhausen getürmt. WB-Mitarbeiterin Gertrud Premke hat den schwarzen Vogel am Mittellandkanal im Bereich Wimmer-Schröttinghausen gesichtet und fotografiert.

Gilt als vermisst: Dieser Trauerschwan ist aus dem Kurpark Bad Holzhausen getürmt. WB-Mitarbeiterin Gertrud Premke hat den schwarzen Vogel am Mittellandkanal im Bereich Wimmer-Schröttinghausen gesichtet und fotografiert. Foto: Gertrud Premke

Preußisch Oldendorf-Bad Holzhausen (WB/wk). Große Sorge in Bad Holzhausen: Einer der beiden Trauerschwäne ist aus dem Kurpark getürmt. Am Sonntagmorgen wurde der Vogel in Bad Essen am Mittellandkanal gesichtet.

Im Kurpark von Bad Holzhausen gilt das Tier seit Freitag als vermisst. Dort sind der ausgebüxte Schwan und ein weiteres Jungtier seit etwa einem Jahr zu Hause. Als am Freitag plötzlich nur noch ein Trauerschwan auf den Teichen paddelte, suchte eine Auszubildende das gesamte Areal ab – ohne Erfolg.

Ob der Vogel von allein den Weg zurück findet, ist ungewiss. Ihn am Mittellandkanal wieder einzufangen, dürfte nicht ganz einfach werden. Obwohl der Trauerschwan aus dem Kurpark an Menschen gewöhnt ist, gelten die Tiere als unberechenbar und tendenziell aggressiv.

Spaziergänger, die den Trauerschwan sichten, sollten auf Abstand bleiben und sich umgehend mit der Touristik Preußisch Oldendorf in Verbindung setzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3975560?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F