Langjährige Leiterin Johanna Hespe bei Jubiläumsfeier verabschiedet
Stimmungsvoller Stabwechsel

Preußisch Oldendorf  (WB/eva). Johanna Hespe hat den Countdown gezählt: »3 - 2 - 1 und los!« Damit startete sie ihre Abschiedsfeier für 25 Jahre aktiven Einsatz an der Musikschule Preußisch Oldendorf. Mit viel Musik und guten Wünschen wurde sie als Leiterin der Einrichtung verabschiedet. Der Dirigentenstab geht an ihre Nachfolgerin Anja Vehling.

Mittwoch, 03.04.2019, 06:00 Uhr
Blumen für die Damen: Schöne Sträuße hat Erik Pollert vom Förderverein an die langjährige Musikschulleiterin Johanna Hespe (links) und ihre Nachfolgerin Anja Vehling überreicht. Foto: Eva Rahe
Blumen für die Damen: Schöne Sträuße hat Erik Pollert vom Förderverein an die langjährige Musikschulleiterin Johanna Hespe (links) und ihre Nachfolgerin Anja Vehling überreicht. Foto: Eva Rahe

Zeitgleich mit ihrer Verabschiedung feierte Johanna Hespe auch das 25-jährige Bestehen der Musikschule Preußisch Oldendorf. In dieser Zeit seien dort 4345 Schülerinnen und Schüler unterrichtet worden, erklärte sie. Ihr selbst sei es immer darum gegangen, das Wohl und Weiterkommen der Kinder in den Vordergrund zu stellen. »Kinder sind das Herz unserer Gesellschaft. Wir sollten sie von Innen leuchten lassen«, sagte Hespe in ihrer Ansprache.

»Sie machen Kinder stark«

Bürgermeister Marco Steiner bedankte sich bei Johanna Hespe für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohl eben dieser Kinder. Sie habe es immer geschafft, Kinder und Jugendliche für Musik zu begeistern und ihre Talente zu entdecken, sagte er. »Aber Sie machen noch mehr«, sprach er die Musikpädagogin direkt an. »Sie machen Kinder stark.« Hespe gebe jungen Menschen den Mut, sich nach vorne zu stellen und vor allen ihr Können zu zeigen.

Ganz in diesem Sinne ließ Johanna Hespe bei der Jubiläumsfeier für die Einrichtung viel Raum für die jungen Künstler. Jeder Schüler, egal ob seit einem Monat oder schon seit Jahren dabei, durfte seine Talente auf der Bühne unter Beweis stellen. Das musikalische Programm ging dabei von Beethovens ›Für Elise‹ bis Karel Svobodas ›Drei Nüsse für Aschenbrödel‹. Auf Wunsch von Johanna Hespe war der Posaunenchor Bieren-Rödinghausen eingeladen worden, der schottische Traditionals spielte. Der Leiter des Posaunenchors Matthias Menzel ist seit Anfang des Jahres Lehrkraft für Blechinstrumente und Klavier an der Musikschule Preußisch Oldendorf.

Pollert lobt Frühförderung

Neben dem stellvertretendem Landrat Reinhardt Wandtke und Ellen Rachut, Mitbegründerin der Musikschule, bedankte sich auch Erik Pollert, der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, für den langjährigen Einsatz von Johanna Hespe. In den letzten zehn Jahren habe die schwierige Haushaltssituation der Stadt auch eine schwierige Zeit für die Musikschule bedeutet.

Trotz der ›Politik des Rotstiftes‹ sei die Musikschularbeit nach wie vor wichtig, sagte Erik Pollert: »Wer in den frühen Lebensjahren einen Fundus an musikalischer Bildung aufgebaut hat, wird später immer wieder darauf zurückgreifen können«. Damit würde die Musikschule den Grundstock für Musikerinnen und Musiker der örtlichen Vereine legen.

Gemeinsames Lied zum Abschluss

Als zu spontanen Grußworten aufgerufen wurde, traten die Vertreter der Musikschule Pro Musica, Martin Obermeier und Karl Kühn, ans Rednerpult. Sie seien zunächst überrascht gewesen, dass ihre Mitarbeiterin Anja Vehling nun den Leitungsposten der Musikschule Preußisch Oldendorf übernehmen sollte. Aber sie hätten sie gleich ermutigt, diese Chance zu nutzen, erklärte Obermeier. Er freute sich, dass Vehling der Musikschule Pro Musica trotzdem erhalten bleibt: »So verliert Lübbecke keine hervorragende Instrumentalpädagogin, aber Preußisch Oldendorf gewinnt eine Persönlichkeit dazu.« Sie wünschten Anja Vehling für die Zukunft »viel gute Energie«.

Mit einem gemeinsamen Lied ging die Feier zu Ende. Johanna Hespe animierte alle Gäste, in das Lied »Wir wollen aufsteh’n, aufeinander zugeh’n« einzustimmen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6514670?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker