Mi., 15.05.2019

Bürger befürworten Kombinationsbau für Heimatverein und Feuerwehr »Ein Geschenk für Lashorst«

Von Eva Rahe

Lashorst (WB). Die Überraschung war gelungen. Die Lashorster staunten nicht schlecht über den großen Wurf, den die Stadt zusammen mit dem Vorstand der Singgemeinde Lashorst erarbeitet hatte. Der Alten Schule könnte ein Kombinationsbau aus Dorfgemeinschaftshaus und Feuerwehrgerätehaus weichen.

Dieser Plan könnte die erste Variante ersetzen, bei der das Feuerwehrgerätehaus auf der anliegenden Obstwiese angedacht war. Die Obstwiese würde bei Variante B erhalten bleiben, das Gebäude der Alten Schule Lashorst allerdings nicht.

Gespannte Stille herrschte, als Bürgermeister Marko Steiner einen neuen Bauplan vorlegte. Die 40 Lashorster, die zur außerordentlichen Vorstandssitzung des Heimatvereins Singgemeinde Lashorst gekommen waren, ahnten nichts. Umso überraschter waren sie, als sie den neuen Entwurf in Augenschein nehmen konnten. Dieser sieht einen Kombinationsbau aus Dorfgemeinschaftshaus und Feuerwehrgerätehaus für die Wehren Getmold und Hedem-Lashorst vor. Die Singgemeinde Lashorst bekommt einen eigenen Trakt, der sich in östlicher Richtung an den gesamten Gebäudekomplex anschließt.

251,45 Quadratmeter für Singgemeinde Lashorst und der Laienspielschar

Innerhalb von vier Sitzungen hatten Andrea Meier und Thomas Brückner zusammen mit der Stadt Preußisch Oldendorf einen Plan erarbeitet. Herausgekommen ist ein Entwurf, der genau auf ihre Bedürfnisse der Singgemeinde abgestimmt ist. »In ihrer Größe sind die Räume ähnlich denen der Alten Schule«, erklärte Andrea Meier. Im Kombinationsbau stünden dem Heimatverein Singgemeinde Lashorst und der Laienspielschar 251,45 Quadratmeter zur Verfügung, sagte Bürgermeister Marko Steiner.

»Das neue Gebäude hat natürlich den Vorteil, dass es energetisch auf dem neusten Stand ist«, fügte er an. Das sei ein großer Vorteil zum alten Dorfgemeinschaftshaus. Die Alte Schule, die aus dem Jahre 1958 stamme, sei stark renovierungsbedürftig, so Steiner. Heizung, Sanitäranlagen und Elektrik stammten noch aus dem Erbauungsjahr. Zudem sei das Gebäude nicht barrierefrei – ein Umstand, der von den Lashorstern immer wieder beklagt worden sei.

Variante B als neuer Entwurf

In der Variante B, wie der neue Entwurf offiziell heißt, sind die Räume der Singgemeinde durch die Fahrzeughalle von den Aufenthaltsräumen der Feuerwehr getrennt. In dem abgeschlossenen Bereich der Singgemeinde sind ein großer Gruppenraum, eine Küche mit Durchreiche, Abstellräume und moderne Sanitäranlagen geplant. Einziges Manko an dieser Variante sei, dass die Lashorster sich von ihrer alten Schule trennen müssten, so Steiner. Zudem müsste der Verein für die Bauzeit von etwa einem Jahr ohne eigene Räume auskommen. Steiner bot an, dass die Aula der Sekundarschule genutzt werden könnte, zum Beispiel für die Laienspieler. Auch die Häuser der Nachbardörfer würden sich für eine vorübergehende Raumnutzung anbieten.

Das Eis war gebrochen, als sich Günther Lusmöller zu Wort meldete. Er habe in den 1990er Jahren den Dorfplatz mit angelegt. 2300 Arbeitsstunden seien damals geleistet worden, so Lusmöller. Zwar würde Einiges wegfallen, was damals angelegt worden sei, »aber etwas Neues zu haben, das ist doch viel besser«, sagte er. Auch wenn Günther Lusmöller am liebsten direkt abgestimmt hätte, die Lashorster konnten an diesem Tag nur ein Stimmungsbild abgeben – und das war äußerst positiv. Am Ende klatschten alle Beifall. Andrea Meier fiel ein Stein vom Herzen. »Dann wollen wir mal sehen, ob wir die 2300 Arbeitsstunden toppen können«, sagte sie. »Wir hoffen, dass der Stadtrat der zweiten Variante zustimmt.« Steiner: »Ich nehme mit, dass die Dorfgemeinschaft die Pläne für den Kombinationsbau begrüßt.« Der Bauausschuss thematisiert dies am 21. Mai.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6612611?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F