Di., 09.07.2019

66. Heimattag in Lashorst erfreut mit unterhaltsamen Auftritten Musikalisch bis komisch

Noch ein Sketch: Petra Hegner und Karsten Bollmeyer brauchen nur wenig Requisiten für eine gepflegte Comedy.

Noch ein Sketch: Petra Hegner und Karsten Bollmeyer brauchen nur wenig Requisiten für eine gepflegte Comedy. Foto: Eva Rahe

Von Eva Rahe

Preußisch Oldendorf (WB). Dass es gar nicht viel braucht, um ein Publikum gut zu unterhalten, hat am Wochenende der 66. Heimattag in Lashorst mal wieder bewiesen. Laienschauspieler und Musiker sorgten auf der kleinen Naturbühne vor dem Dorfgemeinschaftshaus für einen kurzweiligen Tag.

Eine Begrüßung auf Plattdeutsch, so kennt man die erste Vorsitzende des Heimatvereins Lashorst Andrea Meier. Mit gewohnter Herzlichkeit führte sie durch ein Programm, das die Lashorster Singgemeinde zusammen mit den Laienspielern und Akteuren der »Kanal-Combo« zusammengestellt hatte.

Besonderer Spaß

Ein besonderer Spaß waren die Auftritte von Petra Hegner und Karsten Bollmeyer. Ihnen reichte ein Tisch mit Kaffee und Kuchen als Bühnenausstattung aus, um das Publikum ordentlich zu belustigen. Unter dem Titel »Sie und Er« brachten sie kleine Sketche auf die Bühne, die für ordentlich Lacher sorgten.

Einer der Höhepunkt des Tages war die Aufführung des Grimm’schen Märchens »Schneewittchen und die sieben Zwerge«. Hier zeigte das Ensemble mit viel Spielfreude, was ein kleiner Verein auf die Bühne zaubern kann. Die Rollen wurden von großen und kleinen Darstellern besetzt. Begleitet von der Flötengruppe und dem Posauenchor wurde aus dem Märchenklassiker eine flotte Inszenierung mit heimischem Spaßfaktor. Applaus!

Publikum singt mit

Und was wäre ein Tag mit der Singgemeinde ohne Gesang. Fräulein Menkes »Tretboot in Seenot« wurde von Chorleiterin Anke Mewis schwungvoll inszeniert und von den Chormitgliedern prima präsentiert. Das Publikum durfte auch noch mitsingen. Das gehört bei der Singgemeinde zum guten Ton. Gemeinsam wurden die Lieder »Du liegst mir am Herzen« und Walter Scheels Klassiker »Hoch auf dem gelben Wagen« gesungen. Um das Programm zu bereichern, hatte die Singgemeinde einen befreundeten Chor eingeladen. Die »Sangeslust« aus Nordhemmern-Detzkamp erfreute das Publikum mit »Geh aus mein Herz und suche Freud«.

Nach den Aufführungen machten es sich die meisten Gäste mit Kaffee und Kuchen oder einem Bierchen vor dem Dorfgemeinschaftshaus bequem. Begonnen hatte der Heimattag mit einem Freiluftgottesdienst auf Platt. Trotz der ungewöhnlich kühlen Temperaturen sei der Gottesdienst gut besucht gewesen, sagte Andrea Meier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6763815?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F