Mi., 17.07.2019

Jens F. Holsing sucht zwei Wochen lang – Unterstützung bleibt aus Die verschwundene Post

Im Postbank-Finanzcenter am Niederwall hat Jens F. Holsing ein Postfach beantragt. Wegen eines »internen Fehlers« der Deutschen Post konnte er seine Post aber zwei Wochen lang nicht abholen. Vor Ort wusste ihm niemand zu helfen.

Im Postbank-Finanzcenter am Niederwall hat Jens F. Holsing ein Postfach beantragt. Wegen eines »internen Fehlers« der Deutschen Post konnte er seine Post aber zwei Wochen lang nicht abholen. Vor Ort wusste ihm niemand zu helfen. Foto: Kai Wessel

Von Kai Wessel

Bad Holzhausen/Lübbecke (WB). Jens F. Holsing ist sauer. Zwei Wochen lang hat er keine Post bekommen. »Und keine Hilfe«, sagt der Leiter der Kurklinik Holsing-Vital in Bad Holzhausen. Das Problem begann mit der Schließung der Postfiliale an der Bahnhofstraße in Bad Holzhausen.

Ein neues Postfach musste her, möglichst schnell. »Unsere Gäste in der Klinik lassen sich ihre Zeitung gerne nachschicken, und wir bekommen natürlich auch Post«, sagt Jens F. Holsing. Er beantragte ein neues Postfach in der Lübbecker Postfiliale am Niederwall. »Wir haben auch eine schriftliche Bestätigung darüber erhalten, aber keine Details und keinen Schlüssel.«

Mehrere Tage vergingen – ohne Post. Holsing rief bei einer Hotline an – ohne Ergebnis, ohne Klärung. Er hätte auf einen Rückruf gewartet, aber der sei nie gekommen. Der Klinikchef entschloss sich zu einer persönlichen Nachfrage in der Lübbecker Filiale, in der das Postfach hätte sein sollen. »Aber da wusste niemand, wo unsere Post oder unser Postfach ist.« Ihm sei auch nicht gesagt worden, an wen er sich wenden könne. Wieder vergingen ein paar Tage ohne Post. Weitere Nachfragen blieben ergebnislos. »Man erfährt nichts. Der eine weiß nichts, der andere weiß nichts, die am Niederwall wissen nichts«, sagt Holsing.

»Mich stört die Gleichgültigkeit der Leute«

Als das WESTFALEN-BLATT bei der Post in Düsseldorf nachfragte, kam Bewegung in das Rätsel um die verschwundene Post. Binnen kurzer Zeit gelang es der Deutschen Post zu klären, wo Schlüssel, Postfach und Post von Jens F. Holsing verschütt gegangen sind. Keine drei Stunden später brachte ein Mitarbeiter die gesammelte Post der vergangenen Wochen an der Brunnenallee in Bad Holzhausen vorbei. Rainer Ernzen, Sprecher der Deutschen Post, räumt ein, dass es im Falle von Jens F. Holsing zu einem »bedauerlichen und internen Fehler« gekommen sei. Für diesen Fehler habe die Post Herrn Holsing um Entschuldigung gebeten.

Die Entschuldigung hat Jens F. Holsing akzeptiert. »Fehler passieren überall. Aber wenn ein Fehler passiert, erwarte ich, dass alles getan wird, um die Sache in Ordnung zu bringen. Mich stört die Gleichgültigkeit der Leute«.

Immer wieder hätte er nachgehakt, doch niemand habe sich des Problems angenommen. »Wir wurden allein gelassen«, sagt Jens F. Holsing.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6783399?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F