Do., 15.08.2019

Hochkarätige Musiker spielen in Börninghausen Ulrichskonzert am Tag des offenen Denkmals

Simon Obermeier (Orgel) und Hannah Bernitt (Querflöte) geben ein gemeinsames Konzert am Tag des offenen Denkmals in der Börninghausen St.-Ulricus-Kirche.

Simon Obermeier (Orgel) und Hannah Bernitt (Querflöte) geben ein gemeinsames Konzert am Tag des offenen Denkmals in der Börninghausen St.-Ulricus-Kirche.

Preußisch Oldendorf-Börninghausen (WB). Mit einem besonderen Konzert lässt der Kirchenbauverein Börninghausen den Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September, in der St-Ulricus-Kirche ausklingen.

Beim »Ulrichskonzert« spielen Simon Obermeier (Orgel) und Hannah Bernitt (Querflöte) ab 17 Uhr in der Börninghauser Kirche unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Francis Poulenc. Nach dem Konzert haben die Besucher Gelegenheit, an einem gemütlichen Ausklang im Gemeindehaus teilzunehmen.

Simon Obermeier.

Simon Obermeier, geboren 1993 in Lübbecke, erhielt seinen ersten Klavierunterricht bei seinem Vater Martin Obermeier an der Musikschule Lübbecke und wurde dann bis 2013 von Erik Salvesen unterrichtet. Seinen ersten Orgelunterricht erhielt er bei Kirchenmusikdirektor Heinz-Hermann Grube. Simon Obermeier hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen, war Stipendiat der Stiftung für Kunst und Kultur der Sparkasse Minden-Lübbecke sowie des Richard-Wagner-Verbands Minden.

Von 2008 bis 2013, bis zum Beginn seines Kirchenmusikstudiums in Hamburg, war er an der Lübbecker Thomaskirche als Organist tätig. Seit 2014 ist er Kantor und Organist in der Kirchengemeinde Broder Hinrick in Hamburg und war in den Jahren 2015 bis 2016 musikalischer Assistent an der Hamburger Hauptkirche St. Jacobi.

Seit 2017 studiert der Kirchenmusiker zusätzlich Orchesterleitung. Als Dirigent arbeitete er bereits mit den Hamburger Symphonikern, dem Sinfonieorchester der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie dem Orchester »Concertone Hamburg« zusammen. Er ist Mitglied des Deutsch-Deutschen Kammerchores und seit 2017 Stipendiat der Stiftung »Yehudi Menuhin – Live Music Now«.

Hannah Bernitt.

Hannah Bernitt wurde 1997 in Oldenburg in Holstein geboren. Ihre musikalische Begeisterung zeigte sich bereits im frühen Alter, woraufhin sie mit sieben Jahren das Querflötenspiel begann. 2015 nahm sie das künstlerische Bachelorstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Jürgen Franz auf. Im August 2018 wechselte sie dann für ein Jahr an die Royal Academy of Music Kopenhagen und setzt derzeit ihr Studium in Hamburg fort. Bisherige Orchestererfahrungen sammelte sie im NDR Jugendsinfonieorchester, der Jungen Philharmonie Karlsruhe, sowie in der Hamburger Camerata. Außerdem konnte Hannah Bernitt im Herbst 2018 einen Platz in der dänischen Nielsen Orchestra Academy erlangen.

Karten für das Konzert sind ab dem 19. August im Vorverkauf an den bekannten Stellen erhältlich: In Börninghausen im Gemeindebüro, bei Getränke Schnittker und in der Volksbank. In Bad Holzhausen im Gemeindebüro, bei Blumen Klinksiek und im Haus des Gastes. In Preußisch Oldendorf bei Hörakustik Degener und in Lübbecke beim Schuhhaus Schmidt.

Der Eintrittspreis für das Konzert beträgt zehn Euro im Vorverkauf (Abendkasse 13 Euro). Für Jugendliche gilt ein ermäßigter Preis von fünf Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6849252?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F