Fr., 23.08.2019

FDP-Radtour: Frank Schäffler im Gespräch mit heimischen Betrieben in Preußisch Oldendorf »Wo drückt der Schuh?«

Die E-Bike-Tour der FDP Preußisch Oldendorf führte auch zu Werkzeugbau Schwarz in Bad Holzhausen. Dort empfing Geschäftsführer Henrik Minnich (von links) den Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler, Tina Arndt, Ulrich Beckmann, Pierre Arndt und Bernd Fiebig.

Die E-Bike-Tour der FDP Preußisch Oldendorf führte auch zu Werkzeugbau Schwarz in Bad Holzhausen. Dort empfing Geschäftsführer Henrik Minnich (von links) den Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler, Tina Arndt, Ulrich Beckmann, Pierre Arndt und Bernd Fiebig. Foto: Silke Birkemeyer

Preußisch Oldendorf (WB/bir). Für seine mehrtägige E-Bike-Tour durch den Mühlenkreis hatte Frank Schäffler, Mitglied des Bundestages, auch einen Stopp in Preußisch Oldendorf eingeplant. Gemeinsam mit einigen Mitgliedern des Stadtverbandes der FDP suchte er das direkte Gespräch mit den Vertretern kleiner und mittelständischer Firmen.

»Wo drückt der Schuh?« war die zentrale Frage, mit der Frank Schäffler am Mittwoch seine Tour durch das Stadtgebiet startete. Viel Gesprächsstoff gab es schon zu Beginn in der Praxis für Physiotherapie von Kerstin Strukmeier. Themen wie eine Reform der Ausbildung oder mehr Autonomie und Mitwirkung wünschte sich die Unternehmerin und erläuterte in ihren Praxisräumen die Schwierigkeiten im Unternehmeralltag. »Hier müssen wir mittelbar etwas tun, um gegenüber anderen Berufsgruppen die Attraktivität zu erhalten«, fasste Schäffler, der seit 2005 Mitglied des Bundestages für den Wahlkreis Minden-Lübbecke ist, die Sorgen zusammen.

Die Gesundheitsbranche sei ein wichtiger Baustein und es müsse auch in Zukunft möglich sein, davon zu leben. Vor diesem Hintergrund lobte er das Engagement aller und sagte: »Es ist toll, das Menschen den Mut haben, in diesem Bereich in die Selbstständigkeit zu gehen.« Von der fachlichen Kompetenz überzeugte er sich ebenfalls vor Ort und holte sich Rat bezüglich seines Knies ein. Das sei in seiner Funktion als Spieler beim FC Bundestag ein wenig lädiert, erklärte er. Kerstin Strukmeier wusste Rat und ließ den Abgeordneten nicht ohne eine Kurzbehandlung und einen vitaminreichen Smoothie gehen.

Schäffler will sich Eindruck direkt vor Ort machen

Die Tour durchs Land wolle er nutzen, um vor Ort nach Lösungen zu suchen und Themen als Abgeordneter an direkter Stelle zu adressieren und zu helfen, sagte Schäffler. Riesenthemen für die Industrie und den Mittelstand seien natürlich immer der Breitbandausbau und Mobilfunk. Diesbezüglich sei im Kreis einfach zu viel Zeit verloren gegangen und die Auswirkungen seien auch für die Bevölkerung spürbar. Beim anschließenden Besuch bei der Firma Werkzeugbau Schwarz in Bad Holzhausen wurde das FDP-Radteam vom Geschäftsführer Henrik Minnich begrüßt und anschließend durch den Betrieb geführt.

Dort standen insbesondere die Themen der An- und Abfahrtssituation sowie die Auswirkungen des Brexits und die allgemeine Entwicklung in der Automobilindustrie im Fokus des Gespräches. Im weiteren Verlauf wurde auch die Baustelle Bünder Straße diskutiert und die Frage nach einer Optimierung der Bauzeit gestellt. Frank Schäffler versprach, dieses Thema zu adressieren und eine Rückmeldung zu geben. Nach einem Abstecher durch den Kurpark Bad Holzhausen inklusive einiger geschichtlicher Erläuterungen endete der Tag im Forsthaus Limberg.

Bei einer zünftigen Mahlzeit erkundigten sich die Tourteilnehmer bei Unternehmer Wilhelm Deeke über die Lage und die Probleme in der Gastronomie. Dieser bat den Abgeordneten um Hilfe bei der Erweiterung seines Restaurants, zu dem er eine Absage von der Denkmalbehörde erhalten hatte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6866414?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F