SPD Preußisch Oldendorf fordert Maßnahmen bis zum Schulanfang
Genossen sehen Urwald

Preußisch Oldendorf (WB). Ein Beitrag in den sozialen Medien der SPD Preußisch Oldendorf über den Pflegezustand der Lübbecker Straße in der Ortsdurchfahrt von Hedem war der Auslöser für viele Bürgerkontakte. Fraktion und Ortsverein haben sich vor Ort ein Bild gemacht und den Kontakt zu Bürgern gesucht.

Samstag, 24.08.2019, 12:00 Uhr
Unkraut wuchert mittlerweile Bushaltestelle und Radweg zu. Foto:
Unkraut wuchert mittlerweile Bushaltestelle und Radweg zu.

Das Erscheinungsbild von Gehweganlagen, Bushaltestellen, Kinderspielplätzen und Entwässerungsrinnen sind in Preußisch Oldendorf schon häufiger Thema im Rat oder in den Ausschüssen gewesen. »Auf einen Social-Media- Aufruf haben sich Bürgerinnen und Bürger bei uns gemeldet und uns auf viele weitere Missstände aufmerksam gemacht«, erklärten Marvin Schrodke und Jan Hendrik Maschke.

Die SPD sieht Handlungsbedarf, spricht von »Urwald«.

Sie und weitere Vertreter haben sich die Missstände genauer angeschaut und sind mit den Bürgern ins Gespräch gekommen. Jeder Hinweis habe die Sozialdemokraten geärgert, denn jeder Hinweis sei einer zu viel und zeige, dass es scheinbar kein Pflegekonzept gebe oder dass Probleme im Controlling bestünden, heißt es von den Genossen. Ein Hinweis habe Schrodke und Maschke besonders mit Blick auf die zu Ende gehenden Sommerferien erzürnt.

»Dann sollten auch Bushaltestellen und die Gehwege dorthin in einem Zustand sein, dass die Eltern ihre Kinder ruhigen Gewissens zum Schulbus schicken können«, so Maschke und Schrodke. Einige Eltern in Schröttinghausen hätten ein mulmiges Gefühl, denn am »Kuckucksweg« gleiche der Schulweg eher einem Urwald. Die Sozialdemokraten haben den Eltern zugesagt, den Bürgermeister um kurzfristige Abhilfe zu bitten. »Wir hoffen, dass das bis zum Schulanfang gereinigt ist. Der Bürgermeister wurde schriftlich zum Handeln aufgefordert.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6868770?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Es bleibt bei lebenslang
Lachend heben Jörg W. (rechts) und Kevin R. ein Grab für ihre Opfer aus und fotografieren sich dabei. Polizisten fanden die Bilder auf Handys. Foto:
Nachrichten-Ticker