Di., 27.08.2019

244 Namensvorschläge für Trauerschwäne – Jury tagt am Donnerstag Langer Hals, lange Liste

Paul und Paula oder doch lieber Tristan und Isolde? 122 Personen haben 244 Namen für die Trauerschwäne im Kurpark von Bad Holzhausen vorgeschlagen. Bürgermeister Marko Steiner und vier weitere Jurymitglieder entscheiden am Donnerstag.

Paul und Paula oder doch lieber Tristan und Isolde? 122 Personen haben 244 Namen für die Trauerschwäne im Kurpark von Bad Holzhausen vorgeschlagen. Bürgermeister Marko Steiner und vier weitere Jurymitglieder entscheiden am Donnerstag. Foto: Kai Wessel

Von Kai Wessel

Preußisch Oldendorf (WB). Irgendwann muss man das Kind beim Namen nennen. Oder eben den Trauerschwan. Für die beiden Vögel, die seit wenigen Wochen im Kurpark von Bad Holzhausen leben, rückt der Tag der Namensgebung näher. An diesem Donnerstag, 29. August, will die Jury um Bürgermeister Marko Steiner die Entscheidung fällen.

Die Liste der Vorschläge ist lang. Nach Auskunft von Touristikchef Christian Streich haben insgesamt 122 Personen am Namenswettbewerb teilgenommen. Jeder Absender hat Vorschläge für das weibliche und für das männliche Tier abgegeben. Dass dabei auch der Name »Paul« auftaucht, verwundert nicht. Paul Gauselmann hatte die Schwäne dem Kurpark Anfang Juli geschenkt.

Bemerkenswert sei, so Streich, aus welchen Orten und Regionen Vorschläge gekommen seien. Von Bayern bis Bocholt reiche die Liste der Absender. Vorschläge seien aus weiten Teilen NRWs und sogar aus den Niederlanden gekommen. Nicht verwunderlich, ist Bad Holzhausen doch hinter Bad Oeynhausen der Ort im Kreis Minden-Lübbecke mit den meisten Urlaubern und Übernachtungsgästen.

Schwäne haben sich gut eingelebt

Mit der langen Liste von Namensvorschlägen wird sich an diesem Donnerstag eine Jury befassen. In der sitzen neben Bürgermeister Steiner noch Thomas Titkemeyer vom örtlichen Sportverein sowie Heinrich Fangmeyer (Touristikverein), Waltraut Gusowski (Vereinsgemeinschaft Bad Holzhausen) und Sylvia Blaha von der Gauselmann-Gruppe.

Die Entscheidung der Jury soll, so Streich, zeitnah bekannt gegeben werden, nach Möglichkeit in der nächsten Woche. Hier müsse noch ein Termin mit der Jury und den Gewinnern des Namenwettbewerbs gefunden werden. »Wir werden wertige Preise aus der Region haben«, verspricht Christian Streich.

Die Trauerschwäne selbst haben sich inzwischen offenbar gut im Kurpark eingelebt. Das Zusammenleben mit den Wild- und Höckergänsen sowie mit den Enten sei bislang unproblematisch. »In den vergangenen Wochen hatten wir hier viele Leute, die sich die Tiere aus der Nähe angucken wollten«, sagt Streich. Einen Ausflug wert ist auch der Ort, von dem die Schwäne stammen. Auf Schloss Benkhausen haben die Trauerschwäne Nachwuchs ausgebrütet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6877724?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F