Mi., 09.10.2019

80 Teilnehmer machen beim ersten Drumbob-Event in Preußisch Oldendorf mit Trommelspaß für den guten Zweck

80 Teilnehmer trommeln sich beim ersten Drumbob in der Aula der Sekundarschule in Preußisch Oldendorf allmählich warm. Getrommelt wird auf eigens von Musiker Joachim Brüntjen mitgebrachten Instrumenten.

80 Teilnehmer trommeln sich beim ersten Drumbob in der Aula der Sekundarschule in Preußisch Oldendorf allmählich warm. Getrommelt wird auf eigens von Musiker Joachim Brüntjen mitgebrachten Instrumenten. Foto: Eva Rahe

Von Eva Rahe

Preußisch Oldendorf (WB). Drumbob, das ist Trommeln ohne wenn und aber. Jeder, der mitmachen möchte, bekommt ein paar Schlagstöcke in die Hand, und los geht’s. Egal, ob Profi, Schüler oder Laie, beim Drumbob in der Aula der Sekundarschule Preußisch Oldendorf hatten alle ihren Spaß.

Zwar hatte Schlagzeuger Joachim Brüntjen eingangs den Hinweis gegeben, nicht gleich das ganze Pulver zu verschießen. Aber als die ersten Stöcke, die sogenannten Drum-Sticks herausgegeben wurden, gab es kein Halten mehr. Nach ersten vorsichtigen Schlägen wurde ordentlich getrommelt. Dabei hatte das Rudel-Trommeln, das dem Rudelsingen nachempfunden ist, noch gar nicht angefangen.

Nachdem Schlagzeuger Joachim Brüntjen, der Erfinder des Drumbobs, seinen Platz auf der Bühne eingenommen hatte, ging es dann wirklich los. Ganz nach dem Motto »Learning by doing« gab es eine schnelle Einführung und dann schallte auch schon der erste Beat (»We will rock you« von Queen) durch die Lautsprecher. Joachim Brüntjen machte die ersten Schläge vor und alle machten mit. Am Anfang noch zögerlich fanden die meisten schnell den Rhythmus und hatten sichtlich Spaß an den Trommeln.

Feste Trommelplätze

Die Trommeln, die allesamt von Joachim Brüntjen mitgebracht wurden, waren so positioniert, dass jeder im Publikum seinen festen Trommelplatz hatte. Für diesen Zweck hat sich der Musiker ein Set an Trommeln zusammengestellt, die sowohl transportabel, als auch gut zu bedienen und nicht zu laut seien, wie er selbst erklärte. Dafür habe er viele Schlagzeuge auseinandergebaut, um einzelne Trommeln zu gewinnen. Zudem habe er Bo-Drums angeschafft, Trommeln mit Holzrahmen, die eigentlich aus dem Fitness-Bereich stammten. »Alle Trommeln sind mit einem zusätzlichen Stoff versehen, damit sie nicht ganz so laut sind«, erklärt er.

Aber laut war es trotzdem. Als alle so richtig in Fahrt waren, war die Aula erfüllt von einem bombastischen Trommel-Rhythmus. Joachim Brüntjen empfiehlt daher einen Ohrenschutz, grade für die jüngeren Teilnehmer. Er selbst sei erstaunt gewesen, wie gut der Klang in der Aula gewesen sei, da habe er gar keinen Schutz gebraucht, erklärt er später.

Glücklich an den Trommeln war auch Thorsten Klötzel, der das Ganze organisiert hat. Der Schulsozialarbeiter der Sekundarschule unterstützt die Initiative, eine Kletterwand für die Schule anzuschaffen. Er hatte die Idee, durch verschiedene Veranstaltungen Geld für die Kletterwand zu sammeln. Drumbob kenne er aus Osnabrück, wo er selbst an verschiedenen Veranstaltungen teilgenommen habe. So kam ihm die Idee, Drumbob nach Preußisch Oldendorf zu holen. »Wir können so Geld sammeln und haben gleichzeitig ein nettes Event«, erklärte er. »Die Gewinne gehen alle an den Förderverein«, fügte er an.

»Zum Schluss ging es fast wie von selbst«

Und selbst diejenigen, die noch nie getrommelt haben, hatten bald ihren Rhythmus gefunden.

»Zum Schluss ging es fast wie von selbst«, sagte Verena Schrandt-Klassen, die mit ihrer Familie gekommen war. Die Trommel-Laien hatten von dem Event gehört und sich sofort angemeldet. Insgesamt kamen knapp einhundert Trommel-Begeisterte auf ihre Kosten.

»Es war schön zu sehen, dass alle mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause gegangen sind«, sagte Joachim Brüntjen zum Schluss. Im nächsten Jahr werde es bestimmt wieder ein Event in der Sekundarschule in Preußisch Oldendorf geben, versprach er.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6988553?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F