So., 16.02.2020

Feuerwehr Preußisch Oldendorf hat Feuer rasch im Griff – ein Verletzter Lagerhalle im alten Tanklager brennt ab

Die Freiwillige Feuerwehr hat das Feuer an der Langenhegge bald im Griff gehabt. DIe Halle mit den darin abgestellten Autos ist Samstagabend ausgebrannt.

Die Freiwillige Feuerwehr hat das Feuer an der Langenhegge bald im Griff gehabt. DIe Halle mit den darin abgestellten Autos ist Samstagabend ausgebrannt. Foto: Friederike Niemeyer

Preußisch Olendorf (WB). Als die Kameraden der Löschgruppe Harlinghausen während ihres geselligen Abends um 20.45 Uhr alarmiert werden, heißt es, es gehe um einen „Kleinbrand Pkw“. Doch als sie am Einsatzort an der Langenhegge eintreffen, brennt die ganze Halle und es gibt einen Verletzten.

Unter vollem Atemschutz

Hinter dem Recyclinghof auf dem Gelände des Alten Tanklagers in Preußisch Oldendorf steht die Lagerhalle, in der sich mehrere Autos befunden haben sollen. Eine Person vor Ort, auf die die Feuerwehr trifft, ist verletzt und wird mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Die Einsatzkräfte gehen unter vollem Atemschutz in die brennende Halle. „Ein Problem bei diesen Hallen im Tanklager ist, dass es meist nur an einer Seite einen Zugang gibt“, sagt Feuerwehrmann Uwe Hagemeier.

Einsatzleiter Frank Ballmeyer berichtet, wie nach und nach immer mehr Löschgruppen und Züge nachalarmiert werden, bis der komplette erste und dritte Löschzug vor Ort ist sowie der Zug West der Kollegen aus Lübbecke – „zwischen 50 und 100 Mann sind da“, berichtet Ballmeyer. Auch Kreisbrandmeister Michael Schäfer und sein Stellvertreter Thomas Podschadly informieren sich am Einsatzleitwagen über den Fortgang der Löscharbeiten.

Kein gefährlicher Rauch

Gegen 22 Uhr ist das meiste geschafft. Es werde noch geprüft, ob es weitere Glutnester gibt, sagte Frank Ballmeyer. Ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude, steht nicht zu befürchten, und es ist geht auch keine Gefahr von dem entweichenden Rauch aus, der zwar unangenehm nach verbranntem Gummi riecht, aber gesundheitlich unbedenklich ist.

Zur Schadenshöhe und zur Brandursache ist am Abend noch keine Information zu erhalten. Auch dazu, ob ein Privatmann hier Fahrzeuge deponiert hat oder es sich um eine Werkstatt handelt, konnte die Feuerwehr vor Ort keine Angaben machen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7262989?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F