Corona: Quarantäne für betroffene Klasse in Preußisch Oldendorf
Lehrkraft positiv getestet

Minden (WB). 15 neue Corona-Infektionen meldet der Kreis nach dem Wochenende. Genesen sind hingegen nur fünf weitere Patienten.

Montag, 17.08.2020, 13:23 Uhr aktualisiert: 17.08.2020, 16:04 Uhr
Corona-Test mit Abstrich von der Mundschleimhaut (Symbolfoto). Foto: Bernhard Pierel
Corona-Test mit Abstrich von der Mundschleimhaut (Symbolfoto). Foto: Bernhard Pierel

Neben den bereits bekannten Fällen seien von Freitag auf Montag weitere positive Fälle in einzelnen Gemeinschaftseinrichtungen im Kreisgebiet hinzugekommen: In zwei Kindertagesstätten musste jeweils eine Gruppe in Quarantäne gesetzt werden, weil dort je ein Kind positiv getestet wurde im Zusammenhang mit bereits bekannten Fällen, teilt die Kreisverwaltung mit.

In Preußisch Oldendorf habe es an einer Schule einen positiv getesteten Fall unter den Lehrkräften gegeben. Hier bestehe ebenfalls Quarantäne für die betroffene Klasse.

Zwei weitere positive Fälle hätten ermittelt und in Quarantäne gesetzt werden können, weil sich die betroffenen Personen nach Rückkehr von einer Reise einem Test unterzogen hatten.

Gesundheitsamt im Kontakt

Das Gesundheitsamt des Kreises stehe mit allen betroffenen Personen und den Einrichtungen im Austausch. Ziel sei, Infektionsketten nachzuverfolgen, Kontaktpersonen zu ermitteln und so die Ausbreitung des Virus wieder einzudämmen. Die Verwaltung bittet darum, Anfragen als E-Mail an Infektionsschutz@minden-luebbecke.de zu richten, außerdem ist das bereits bekannte Bürgertelefon geschaltet unter der Nummer 0571/807-15999. Die Öffnungszeiten finden sich im Internet unter www.minden-luebbecke.de.

An der Freiherr-von-Vincke-Realschule in Minden, wo eine Lehrkraft positiv auf Covid-19 getestet worden war (wir berichteten), bleiben zwei betroffene Klassen sowie zwölf Lehrkräfte in Quarantäne. Der weitere Schulbetrieb könne ab Dienstag mit den verfügbaren Lehrkräften wieder aufgenommen werden, so der Kreis.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7538474?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen
Die EU-Staats- und Regierungschef wollen sich bei ihrem Videogipfel zum Vorgehen gegen neue Varianten des neuartigen Coronavirus abstimmen.
Nachrichten-Ticker