Weniger Neuinfektionen in Minden-Lübbecke über die Feiertage
Corona-Zahlen: Inzidenzwerte sinken

Minden/Lübbecke (WB) -

Die Corona-Fallzahlen im Kreis Minden-Lübbecke gehen leicht zurück – aktuell liegt der Wocheninzidenzwert bei 214,2.

Sonntag, 27.12.2020, 20:18 Uhr aktualisiert: 27.12.2020, 20:26 Uhr
Die Fallzahlen gehen im Kreis Minden-Lübbecke zurück.
Die Fallzahlen gehen im Kreis Minden-Lübbecke zurück. Foto: dpa

Doch es sind erneut mehrere Menschen an einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Neun Menschen haben über die Feiertage bis Sonntag in Verbindung mit dem Coronavirus ihr Leben verloren: ein Mann und eine Frau aus Bad Oeynhausen (85, 83), drei Lübbeckerinnen (88, 97, 83), ein Petershagener (85), eine Mindenerin (69), eine Rahdenerin (91) und ein Preußisch Oldendorfer (78). Es gibt jetzt also bereits insgesamt 84 Corona-Tote im Kreisgebiet.

Die aktuellen Fälle: Im Kreis sind 1881 Fälle (-21 im Vergleich zum 23. Dezember) laborbestätigt. Bad Oeynhausen 287 (-53), Espelkamp 245 (-76), Hille 76 (-8), Hüllhorst 71 (-6), Lübbecke 195 (-9), Minden 415 (-28), Petershagen 125 (+10), Porta Westfalica 163 (-5), Preußisch Oldendorf 97 (-8), Rahden 132 (+1), Stemwede 75 (-5).

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 73 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, davon 17 auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Fünf werden invasiv beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 18 Patienten behandelt, davon 15 auf der Intensivstation.

Die Wocheninzidenzwerte für die Kommunen sehen so aus: Rahden 331,1; Hüllhorst 230,2; Hille 227,7; Preußisch Oldendorf 221,5; Petershaben 215,0; Bad Oeynhausen 214,0; Espelkamp 205,8; Lübbecke 195,8; Minden 190,9; Stemwede 169,0; Porta Westfalica 168,4.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7741137?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516040%2F
Ein Jahr rollt der Widerstand
Nach den Offiziellen kamen die Demonstranten: Das Bild ist am 15. Juli 2020 entstanden, direkt im Anschluss an die Verkehrsfreigabe der nagelneuen Weserbrücke.
Nachrichten-Ticker